Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Anfall mitten auf der Autobahn
Lokales Oberhavel Anfall mitten auf der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 09.10.2017
Polizei und Rettungsdienst waren am Sonnabend notwendig, um eine außer Rand und Band geratene 30-Jährige auf der A24 zu bändigen (Symbolbild). Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Kremmen

Zu einem gefährlichen Vorfall kam es Samstagabend auf der A24 zwischen dem Autobahndreieck Havelland und der Anschlussstelle Kremmen. Eine 30-jährige Frau, die in einem Pkw auf der Bundesautobahn mitfuhr, bekam offenbar einen schweren Anfall, so dass der Fahrzeugführer zum Anhalten auf dem rechten Seitenstreifen der Autobahn gezwungen war.

Die Frau verließ das Fahrzeug stark lärmend und drohte, auf die Fahrbahn zu gelangen. Mitreisende Familienangehörige der Frau konnten dies jedoch durch Festhalten der 30-Jährigen verhindern. Die Frau wurde schließlich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Neuruppin gebracht. Dabei war die Begleitung des Rettungswagens durch eine Polizeibeamtin notwendig.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Nach einer Auseinandersetzung zwischen einem Vater und seinem Sohn in Oranienburg musste am Sonnabend schließlich die Polizei eingreifen und die beiden Streithähne trennen. Der Sohn flüchtete nach den anschließenden Maßnahmen aus dem Krankenhaus.

09.10.2017

Aufgrund von Arbeiten am Schmutz- und Trinkwassersystem kommt es voraussichtlich vom 9. bis 27. Oktober zur Vollsperrung im Bereich der Kreuzung von Ahornallee und Kornblumenweg in Glienicke.

09.10.2017

Das Tiefbauamt der Stadt Oranienburg arbeitet mit Hochdruck an der Beseitigung der Sturmschäden aus den vergangenen Tagen und bitte alle Einwohner, in den kommenden Tagen weiterhin besonders vorsichtig zu sein. Es können noch Äste in den Bäumen hängen, die bei weiteren Windstößen herunterfallen könnten.

09.10.2017
Anzeige