Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Apelt, Anstand und Asylbewerber
Lokales Oberhavel Apelt, Anstand und Asylbewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 21.01.2016
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Matthias Rink (r.) begrüßte rund 120 Gäste in der Himmelspagode. Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Hohen Neuendorf

Rund 120 Gäste aus den Bereichen Wirtschaft, Sport, Politik und Gesellschaft begrüßte Stadtverbandsvorsitzender Matthias Rink zum Neujahrsempfang der CDU Hohen Neuendorf in der Himmelspagode. Als Ehrengast kündigte er den CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben an.

Das vergangene Jahr sei von drei A geprägt gewesen, resümierte Rink: Apelt (als Sieger der Bürgermeisterwahl), Anstand („gab’s im Rathaus nicht“) und Asylbewerber („ein zentrales Thema, das Oberhavel und Deutschland erreicht hat und weiter beschäftigen wird“). Gerade beim Flüchtlingsthema könne man „verdammt viel falsch machen“, sagte Rink. Gemeinsam sei die Situation jedoch zu bewältigen. „Dazu möchte ich Sie einladen“, so Rink.

Ingo Senftleben dankte den Vertretern von Polizei und Feuerwehr. „Sie leisten für die Sicherheit extrem viel“, sagte er. Es gebe viele, Dinge, die die Menschen bewegen. Zum Beispiel müsse darüber geredet werden, dass Schulbildung in ganz Deutschland vergleichbar wird. Ein weiteres Ziel sei es, schnelle Breitbandverbindungen ins Internet endlich für jeden zur Verfügung zu stellen.

Der „Bürger Steffen Apelt“ – er hat sein Mandat als Stadtverordneter niedergelegt – wurde für seinen Wahlsieg als neuer Hohen Neuendorfer Bürgermeister gefeiert. Quelle: Helge Treichel

Steffen Apelt, dritter Redner des Abends gestand, dass Politik auch Spaß machen kann. „Ich bekomme noch eine Gänsehaut“, sagte er mit Blick auf seinen Wahlsieg. Er versprach, ein Bürgermeister für alle Einwohner zu sein, und warb für einen Schlussstrich und Neuanfang mit seiner Amtsübernahme am 1. März.

Es sei gelungen, alles nach Hohen Neuendorf zu holen, was Rang und Namen hat, sagte Rink und nannte stellvertretend den Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler, den Landtagsabgeordneten Frank Bommert und den stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden Martin Beyer. Der Stadtverbandsvorsitzende wünschte gute Gespräche und einen schönen Abend. Dazu trugen das Duo „Benjamin and Feise“ bei – und natürlich das chinesische Büfett.

Musikalische Unterhaltung mit Gitarre, Keyboard, Saxofon und Gesang: Paul Feise und Simon Benjamin. Quelle: Helge Treichel

Von Helge Treichel

Oberhavel Asylbewerber in Oberhavel - Diverse neue Unterkünfte

Der Landkreis Oberhavel schafft weitere Plätze für Asylbewerber. Die meisten, die 2015 nach Oberhavel geschickt worden waren, kamen aus Syrien sowie aus Afghanistan, Pakistan und Tschetschenien. 2068 Flüchtlinge wurden 2015 in Oberhavel aufgenommen. Wie viele es 2016 werden, weiß niemand. Die Prognose des Landes Brandenburg wird Anfang Februar erwartet.

21.01.2016

Nicht schlecht staunten Feuerwehrleute am Montag in Hennigsdorf. Nach Löscharbeiten in der Hirschstraße, wo es am Vormittag zu einer straken Rauchentwicklung im Keller gekommen war, entdeckten sie 27 Hanfpflanzen. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Eigentümers des Kellers fand die Polizei in einem Wandschrank weitere 17 Hanfpflanzen.

18.01.2016
Oberhavel Empfang in Birkenwerder - Dank an Ehrenamtliche im Rathaus

Mit einem festlichen Empfang haben sich Bürgermeister Stephan Zimniok und die Gemeindevertretung Birkenwerder bei allen Ehrenamtlichen des Ortes für ihr unermüdliches Engagement bedankt. Rund 70 Aktive aus Sport, Kultur und Politik waren der Einladung am Sonnabend gefolgt.

18.01.2016
Anzeige