Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Applaus von Gisela
Lokales Oberhavel Applaus von Gisela
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 05.01.2018
MAZ-Redaktionsleiter in Oranienburg: Sebastian Morgner. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Zwischendurch fragte ich mich, ob das alles wirklich Sinn macht. Beim Silvesterlauf am 31. Dezember 2017 in Oranienburg hatte ich mich beim Debüt für die kürzere Strecke entschieden. Sechs Kilometer laufen für einen guten Zweck am Ufer des Lehnitzsees entlang bis zur Schleuse. Und wieder zurück. Schon auf dem Weg dorthin meckerte erst mein rechtes Knie und wenig später die Achillessehne des linken Fußes. Aber Durchhalten war das Ziel.

Es lief schleppend, doch Meter für Meter rückte die Ziel-Flagge näher. Stolz machte sich breit. Doch dann: Ein junger Mann mit blauer Mütze und neongelbem Ärmel – vielleicht neun Jahre alt – zog an mir vorbei, als hätte er gerade den Lauf begonnen. Es kam schlimmer: Eine Frau, die die ganze Zeit hinter mir lief, zog noch einmal an und überholte mich wenige Meter vor dem Zielstrich noch.

Ich war am Ende. Aber ich wurde belohnt. Gisela und ihr Mann standen im Ziel und empfingen mich mit Applaus. Danke! Die Teilnahme hat sich gelohnt. Zumal auch noch richtig Geld zusammengekommen ist.

Von Sebastian Morgner

Oberhavel Kriminalitätslage am 2. Januar 2018 - Polizeiüberblick: Einbruch ins Vereinsheim

Ein Einbruch ins Vereinsheim in Mühlenbeck, ein versuchter Wohnungseinbruch in Oranienburg, abgetretene Pkw-Außenspiegel in Glienicke – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel gibt es im MAZ-Überblick vom 2. Januar 2018.

02.01.2018

Warum wird 2018 ein erfolgreiches Jahr? Die MAZ hat sich im Kreis Oberhavel umgehört. Und herausgefunden, dass einige Großes vorhaben im neuen Jahr. Klicken Sie sich durch die Galerie der optimistischen Oberhaveler.

02.01.2018

Unliebsamen Besuch erwischte eine 61-jährige Hohen Neuendorferin am Neujahrstag kurz nach Mitternacht in ihrem Schlafzimmer. Sie hatte den Einbrecher zunächst für üblichen Silvesterlärm gehalten.

02.01.2018
Anzeige