Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Arbeiter gerät mit Arm in einen Schredder

Tragisches Unglück in Liebenwalde Arbeiter gerät mit Arm in einen Schredder

Beim Entmanteln von alten Kabeln ist ein Arbeiter am Mittwoch gegen 9 Uhr mit dem linken Arm in den Schredder geraten. Dabei, so hieß es, sei der Unterarm fast vollständig abgerissen worden. Der 55-Jährige wurde in ein Berliner Krankenhaus geflogen.

Liebenwalde Am Kietz 52.8649795 13.3997362
Google Map of 52.8649795,13.3997362
Liebenwalde Am Kietz Mehr Infos
Nächster Artikel
Anders als die anderen

Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Berliner Unfallkrankenhaus

Quelle: dpa

Liebenwalde. Zu einem tragischen Unfall kam es am Mittwoch in der Straße Am Kietz in Liebenwalde. Nach Informationen der Polizei waren zwei Arbeiter eines ortsansässigen Recyclingunternehmens in den Vormittagstunden damit beschäftigt, alte Kabel zu entmanteln. Bei der Entnahme der Kabel aus der Maschine geriet einer der beiden Arbeiter mit dem linken Arm derart in den Schredder, dass ihm laut Unfallmeldung der linke Unterarm fast vollständig abgerissen wurde. Um 9.24 Uhr ging der entsprechende Notruf in der Kreisleitstelle ein. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerletzten, bei dem es sich um einen 55-jährigen Mann aus Eberswalde (Kreis Barnim) handeln soll, in ein Berliner Unfallklinikum. Lebensgefahr soll laut Polizeibericht nicht bestanden haben. Die zuständige Arbeitsschutzbehörde wurde verständigt.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg