Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Asphalt für den neuen Radweg
Lokales Oberhavel Asphalt für den neuen Radweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 15.12.2015
Die Bauarbeiten kommen voran. Quelle: Verwaltung
Anzeige
Schwante

Der Bau des Radweges an der Landesstraße 170 (ehemalige B 273) in Schwante kommt voran. Inzwischen ist auch der Asphalt aufgetragen worden. Wie Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, sagte, seien etwa 300 Tonnen Asphalt-Tragschicht eingebaut worden. In den nächsten Tagen sollen die Arbeiten vorerst abgeschlossen werden, erst im Frühjahr kommt die Deckschicht. Jetzt ist es, so Dirk Eger, dafür schon zu kalt.

Es handelt sich um den Radweg der aus Schwante in Richtung Sommerswalde führt. Bislang endete er am Germendorfer Weg, nun wird er weiter an der Sommerswalder Chaussee bis zum Gemeinschaftsweg geführt. Die Gemeinde Oberkrämer gibt etwa 150 000 Euro dafür aus. Unklar bleibt dann aber weiterhin, was aus dem weiteren Verlauf wird. Das Stück durch den Wald bis zum Sommerswalder Dreieck bleibt für Radfahrer gefährlich.

Deshalb forderte Schwantes Ortsvorsteher Dirk Jöhling (BfO) immer wieder, dass das Projekt auch 2017 fortgeführt werden müsse – mit einem Radweg bis nach Sommerswalde und weiter bis Germendorf. Der Landesbetrieb Straßenwesen hat für den Bau aber kein Geld, schon jetzt zahlt die Gemeinde Oberkrämer, obwohl sie dafür gar nicht zuständig wäre.

Von Robert Tiesler

Der Haushaltsplan 2016 für Kremmen ist beschlossen. Die Kosten steigen, insgesamt werden 12,22 Millionen Euro ausgegeben, davon für Investitionen 1,51 Millionen Euro. Für das gerade erst geplante Hausbau-Projekt muss allerdings im kommenden Jahr ein Nachtragshaushalt her.

15.12.2015

Das Leser-Echo auf den MAZ-Aufruf war groß. Einige Gefahrenstellen für Radfahrer und Fußgänger wurden besonders oft genannt, gleichzeitig schlagen Leser Lösungen vor. Wir geben einen Überblick, an welchen Stellen es besonders gefährlich ist. Im kommenden Jahr wird sich der Landkreis damit beschäftigen.

15.12.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 14. Dezember 2015 - Einbruchserie in Schildow

Gleich dreimal haben Einbrecher am vergangenen Wochenende in Schildow zugeschlagen. Das Ziel waren jeweils Einfamilienhäuser. In einem Fall erbeuteten die Eindringlinge Schmuck und Bargeld im Wert von rund 1500 Euro. In einem Fall misslang der Einbruchversuch. Die Kriminalpolizei ermittelt.

14.12.2015
Anzeige