Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Attacke gegen Aktionswoche für Toleranz
Lokales Oberhavel Attacke gegen Aktionswoche für Toleranz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.03.2017
Die Woche, die Ende Juli in Velten stattfindet, soll Kinder und Jugendliche aller Nationen zusammenbringen. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Velten

Die Mixed-Pickels-Aktionswoche für Toleranz wirft ihre Schatten voraus. In der Woche vom 24. bis 29. Juli gibt es wie immer auf der Wiese zwischen Ofenstadthalle und Marktplatz in Velten eine Woche lang Workshops, Vorführungen und Ausflüge. Das Motto lautet bei der 25. Auflage „Gemeinsam Zukunft schaffen!“. Das Programm wird demnächst vorgestellt und soll wieder überall in Velten erhältlich sein. Auch orangene Flyer haben die ehrenamtlichen Organisatoren schon an Laternen verteilt.

Doch die Toleranzwoche, in der sich Kinder von Asylbewerbern und Oberhaveler kennenlernen sollen, gefällt nicht jedem. Von den rund 300 Flyern wurden die meisten – bis auf etwa 60 – von Unbekannten heruntergerissen. Die Organisatoren vermuten rechtes Gedankengut hinter der Attacke. „Es entspricht einfach nicht Deiner Weltvorstellung, dass Menschen verschiedener Nationen aufeinander zugehen und sich verstehen. Du bist darüber so wütend, dass Du Dir die Mühe machst alle Zettel abzuknüppern“, schreiben die Organisatoren nun in einem Brandbrief. Damit richten sie sich direkt an den oder die Täter. „Lieber Flyerabreißer“, heißt es weiter, „falls Dir Deine Welt düster vorkommt und Du merkst, aus Deiner Perspektive mit dieser Weltsicht lässt sich in der Zukunft nur Negatives abzeichnen, dann komm einfach bei der nächsten Mixed-Pickels-Woche vorbei und wir zeigen Dir, wie wir uns ein Zusammenleben ohne Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus vorstellen.“

Einen ähnlichen Vorfall gab es schon 2013. Unbekannte zerschnitten damals drei Mixed-Pickels-Shirts, die auf der Wäscheleine einer Familie in Velten-Süd hingen. Dabei trennten sie den Aufdruck der Shirts mit dem ersten Artikel des Grundgesetzes – „Die Würde des Menschen ist unantastbar” – heraus. Zudem zerschnitten die mutmaßlich Rechtsextremen weitere Kleidungsstücke.

Die Organisatoren wollen sich aber davon nicht entmutigen lassen. Die Mixed-Pickels-Woche sei in Velten schon Tradition, es kämen immer viele Besucher, die die Vielfalt feierten. „Und auch dieses Jahr werden wir uns von entfernten Flyern nicht aufhalten lassen“, schreiben sie in dem Brief. Neues Werbematerial werde es demnächst überall in Velten geben. Mehr Infos gibt es demnächst unter mixed-pickels.de oder auf Facebook unter facebook.com/MixedPickelsWoche.

Von Marco Paetzel

Die Mitglieder des Landschaftsfördervereins Oberes Rhinluch und des Bürgervereins Linumhorst sprechen sich gegen die Fällung von 39 Bäumen an der Linumhorster Straße aus. Ende März soll es so weit sein. Die Bäume seien nicht zu retten, sagt Nadine Richter vom Bauamt in Kremmen.

10.03.2017

Schon viele Jahre lang gibt es in Sommerfeld keinen Supermarkt mehr – er wäre nicht rentabel. Heinz Frey stellte am Mittwochabend im Gemeinderaum das Projekt „Dorv-Zentrum“ vor. Darin wären Einkaufsmarkt, Dienstleistung und Nachbarschaftstreff vereint. Aber die Sommerfelder müssen einiges dafür tun.

13.03.2017

Nach zweieinhalb Monaten Bauzeit soll das Schlossrestaurant „Lieschen & Louise“ am 21. März wiedereröffnet werden. Bis dahin gibt es noch reichlich Arbeit, aber wichtige „Problemzonen“ gibt es nicht mehr: Die Fläche der Küche hat sich verdreifacht, neu ist auch der Sozialbereich für die Mitarbeiter.

09.03.2017
Anzeige