Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Auf der Jagd nach einem Engel
Lokales Oberhavel Auf der Jagd nach einem Engel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.11.2017
Der Weihnachtsmann auf Schloss &Gut Liebenberg hat einen himmlischen Begleiter an seiner Seite – einen Weihnachtsengel. Wer schlüpft dieses Jahr in diese Rolle. Quelle: Foto: DKB-Stiftung
Anzeige
Liebenberg

Für viele kleine und große Leute ist sie die schönste Zeit des Jahres – die Adventszeit. Noch knapp drei Wochen, dann ist es wieder soweit: Die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet. Die Erwachsenen machen geheimnisvolle Mienen, Kinderaugen leuchten und werden von Tag zu Tag größer.

Es hat längst Tradition, dass alle Jahre wieder an den vier Adventswochenenden auf Schloss & Gut Liebenberg ein besinnlicher Weihnachtsmarkt geöffnet und darüber hinaus zur Nachtwächterstunde in den Schlosshof eingeladen wird. Doch was wären Nachtwächter und Weihnachtsmann ohne eine blonde Schönheit an ihrer Seite, die ein himmlisches Lächeln hat und damit alle verzaubert?

Der Weihnachtsengel, der in der Nachtwächterstunde eine wichtige Rolle spielt, der gemeinsam mit dem Weihnachtsmann Kinderherzen höher schlagen lässt und der mit den Turmbläsern und Gästen bei festlicher Musik alle in weihnachtliche Stimmung versetzt, darf natürlich auch dieses Jahr nicht fehlen. Aus diesem Grund suchen Schloss & Gut Liebenberg und die Märkische Allgemeine gemeinsam nach einem Engelsgesicht. Es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht irgendwo zwischen Fürstenberg und Sommerfeld himmlische Boten auf der Erde unterwegs sind, die sich zutrauen, in die Rolle des Liebenberger Weihnachtsengels zu schlüpfen. Was sollte dieses zarte Geschöpf auszeichnen? Es sollte Erfahrungen im Theaterspiel, ein offenes, freundliches und anmutiges Wesen besitzen, Freude am Umgang mit Menschen und vor allem mit Kindern haben sowie Zeit besitzen, um an allen Adventswochenenden für die Besucher der Nachtwächterstunde und des Weihnachtsmarktes da sein zu können. Nicht nur die kleinen Liebenberg-Besucher werden diesmal vom Weihnachtsengel beschenkt. Auch der Weihnachtsengel wird bedacht. Damit es sich der Engel nach der anstrengenden Weihnachtszeit richtig gut gehen lassen kann, bekommt er vom Schloss & Gut Liebenberg-Partner i + m Naturkosmetik aus Berlin ein Verwöhnpaket im Wert von 50 Euro geschenkt.

Bewerbungen bitte bis zum 20. November an den Weihnachtsmarktbeauftragten von Schloss & Gut Liebenberg Robert Kallweit-Bünger, DKB Stiftung Liebenberg gemeinnützige GmbH, Schloss & Gut Liebenberg, Parkweg 1a, 16775 Löwenberger Land, Ortsteil Liebenberg, E-Mail: robert.kallweit@schloss-liebenberg.de

Außerdem wird für den Weihnachtsmarkt in Liebenberg noch ganz auf die Schnelle ein Lichterbaum gesucht. Sturm „Xavier“ hat leider auch den Liebenbergern übel mitgespielt und den Baum, den sich die Veranstalter bereits ausgeguckt hatten, geknickt. Nun muss in Windeseile Ersatz her. Dieser sollte eine Größe von etwa zehn Meter haben. Außerdem sollte der Baum in einem Umkreis von zehn Kilometern rund um Liebenberg stehen. Dort würde er selbstverständlich abgeholt werden. Wer den Lichterbaum für die diesjährigen Weihnachtsmärkte auf Schloss & Gut Liebenberg zur Verfügung stellen kann, bitte noch am Dienstag bei Robert Kallweit-Bünger in Liebenberg oder bei der MAZ in Oranienburg melden.

Bewerberinnen für die Engelsrolle können sich gerne auch bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Oranienburg, Telefon: 03301/59 45 24 oder per E-Mail: oranienburg@maz-online.de melden, bitte nennen Sie Ihren Namen, Alter und eine Kontaktmöglichkeit. Baumangebote bitte ebenfalls an Märkische Allgemeine Zeitung in Oranienburg, Telefon 03301/59 45 24 oder gern per E-Mail: oranienburg@maz-online.de

Adventszeit in Liebenberg

Mit Fackeln, Feuerkörben, Öllampen und Kerzen beleuchtet, ist der Schlosshof als Kulisse für das Theaterspiel um den Liebenberger Nachtwächter, Termine: 1. 8. und 15. Dezember jeweils von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr.

Besinnlicher Weihnachtsmarkt auf Schloss & Gut Liebenberg. Öffnungszeiten: 2./3., 9./10., 16./17. und 22./23. Dezember jeweils in der Zeit von 12 bis 19 Uhr.

Von Bert Wittke

Mitarbeiter der Firma Röhll Munitionsbergung GmbH bohren sich gegenwärtig durch den Asphalt der Melanchthonstraße in Oranienburg. Dort wird seit Montagmorgen nach Kampfmitteln gesucht. Momentan ist die Straße für Fahrzeuge dicht, ab kommenden Montag wird dann abschnittsweise halbseitig in Richtung Julius-Leber-Straße gesperrt.

16.11.2017

Die Stadt Liebenwalde hat am Montagnachmittag das neue Drehleiterfahrzeug offiziell an ihre Feuerwehrleute übergeben. Das moderne Auto, das die Kommune selbst finanziert hat, kostet 654 000 Euro. Das alte Leiterfahrzeug wird außer Dienst gestellt und kommt ins örtliche Feuerwehrmuseum.

16.11.2017

„Ossis Döner“ in Kremmen gibt es seit 20 Jahren – die Brüder Osman und Iskender Polat kreieren die Speise. Dem Bruder Devris gehört der Laden. „Am beliebtesten sind Döner mit Kräutersoße und ohne Zwiebeln. Unter der Woche“, erklärt Iskender,

16.11.2017
Anzeige