Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Heute ist der 11.2.

Auf ein Wort von Bert Wittke Heute ist der 11.2.

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Bert Wittke über den Gang zum Geldautomaten, keine Zeit für Vergesslichkeit und eine Nummer, der ein ganzer Tag gewidmet ist.

Voriger Artikel
Daumen raus und los!
Nächster Artikel
Von Herzen
Quelle: Julian Stratenschulte

Kennen Sie dieses Gefühl: Eben sind Sie noch siegessicher vor den Bankautomaten getreten, um das Vakuum im Portmonee zu füllen und plötzlich gerät die geplante Transaktion ins Stocken. Mit dem Ausspruch „Sesam, Sesam, öffne dich!“ kommen Sie nicht weit. Davon wird sich das Geldfach nicht einen Millimeter weit auftun. Es muss schon diese Nummer sein, die Pin heißt und die Sie sich doch ein für allemal einprägen wollten. Ohne ein gutes Erinnerungsvermögen ist Otto Normalverbraucher heute mächtig aufgeschmissen. Das fängt bei Kontonummer und Geldkarte an, reicht über Benutzernamen und Passwörter und macht vorm Hochzeitstag nicht halt.

Anders verhält es sich mit der Zahlenkombination 112. Sie prägt sich – einmal gelernt – bei Groß und Klein fast unvergessbar ein. Und das ist auch gut so. Mit dieser Nummer landet man in 38 Ländern Europas in einer örtlichen Rettungsstelle. Mit Sicherheit ein Grund, warum dem Notruf einmal im Jahr ein ganzer Tag gewidmet ist, der sich übrigens ebenso leicht merken lässt wie der Notruf selber – es ist der 11.2. – heute.

Von Bert Wittke

Bert.Wittke@MAZ-online.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auf ein Wort


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg