Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gemischte Vorfreude

Auf ein Wort von Marcel Jarjour Gemischte Vorfreude

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Marcel Jarjour über extatische TV-Hänger, Kribbeln im Bauch und die schönste Nebensache der Welt, die ab nächster Woche den Alltag bestimmt.

Voriger Artikel
Auf der Suche nach einem Rastplatz
Nächster Artikel
Noch mal nachgedacht
Quelle: dpa

Haben Sie es auch schon gespürt? Dieses leichte Kribbeln im Bauch und in den Fingern, wenn Sie nur an kommenden Donnerstag denken? Ab da nämlich wird es auch hier in Oberhavel nur noch um den König Fußball gehen. Die WM wird uns in Mitleidenschaft reißen, wie in Extase werden wir vor dem TV hängen und zuschauen, wie die schönste Nebensache der Welt zur absoluten Hauptsache wird. Was wird passieren, wenn Deutschland zum ersten Mal am 16. Juni gegen den Ball tritt? Werden die S-Bahnen ausfallen, weil keiner mehr unterwegs ist? Was passiert mit dem Müll, wird er überhaupt abgeholt? Und was machen eigentlich die Taxifahrer, lehnen sie eine Fahrt ab, nur um Reus und Co. stürmen zu sehen? Wird sich der Bürgermeister zurücklehnen, Politik eben Politik sein lassen und sich im Deutschland-Trikot die Bernauer Straße auf- und abwärts hinunter bewegen? Ich glaube nicht. Die WM ist zwar eine tolle Sache und ich freue mich auch drauf. Aber den Fußball in den Himmel zu loben und alles andere nichtig und klein zu reden, ist nicht die Ideallösung.

Von Marcel Jarjour

Marcel.Jarjour@MAZ-onlin.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auf ein Wort


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg