Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auf ein Wort Das Wunder
Lokales Oberhavel Auf ein Wort Das Wunder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 26.05.2014
Quelle: dpa
Anzeige

Der Garten in diesem Frühjahr strotzt vor Farben: Tulpen, Flieder, Obstbäume blühen, die Rosen haben Knospen. Mein persönliches Beet-Wunder steht zwischen Tränendem Herz und Pfingstrosen: eine Speise-Morchel. Neulich erzählte ich dem Fürstenberger Ehepaar Dünnbier von diesem Mysterium. „Morcheln? Haben wir auch im Garten“, sagte der Oberförster im Ruhestand. Bei Lothar Kliesch aus Himmelpfort wachsen sie auch. Schade, doch kein Wunder.

Von Anke Dworek

Anke.Dworek@MAZ-online.de

Auf ein Wort Auf ein Wort von Anke Dworek - Feuerwehrmann des Landkreises

Auf ein Wort - Die MAZ über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute:Anke Dworek über den Landrat als selbsternannten Feuerwehrmann des Landkreises, sein Elefanten-Gedächtnis und sein Lob für Fürstenbergs Verwaltungschef.

26.05.2014
Auf ein Wort Auf ein Wort von Helge Treichel - Ausgebremst, Alter!

Auf ein Wort - Die MAZ über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Helge Treichel über Mittvierziger und ihre Zipperlein beim Fitnessboxen - Wenn selbst der Trainer wegen Rückenproblemen pausieren muss.

26.05.2014
Auf ein Wort Auf ein Wort von Bert Wittke - Kurz vorm Ziel ausgebremst

Auf ein Wort - Die MAZ über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Bert Wittke über Kaffe, Stullenpakete, drohende Staus und stockenden Verkehr. Asbesserungsarbeiten auf der B96 können schon nerven.

26.05.2014
Anzeige