Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gekonnt abgewichen!?

Auf ein Wort von Marcel Jarjour Gekonnt abgewichen!?

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Marcel Jarjour über Gemeinsamkeiten von Politikern und Fußballspielern, das Labern um den heißen Brei und das DFB-Pokalfinale am Sonnabend.

Voriger Artikel
Schwimmender Genuss
Nächster Artikel
Eine S-Bahn namens „Velten“
Quelle: dpa

Politiker und Fußballspieler haben eigentlich nicht viel gemeinsam. Während die einen versuchen, die Welt zu retten und Steuerpakete zu verabschieden, dreht es sich für die anderen alles nur um das runde Leder. Um Tore, Punkte und natürlich um das liebe Geld. In einem Punkt sind sie jedoch gleich. Beim Interview. Stellt man ihnen eine Frage, labern sie um den heißen Brei herum, setzen neue Themen oder gehen nicht auf die Fragen ein. Wissentlich? Unwissentlich? Haben sie nicht zugehört? Oder wollen sie einfach nicht auf die gestellten Fragen antworten? Da unterscheiden sich die beiden Berufsgruppen wieder. Die einen (Politiker) machen es absichtlich und die anderen, nun ja, eher nicht. Warum auch immer. So geschehen auch beim DFB-Pokalfinale am Sonnabend. Der ARD-Reporter hatte Dortmunds Torhüter Roman Weidenfeller vor der Flinte: „Wie war das nicht gegebene Tor aus Ihrer Sicht?“ Die Antwort von Weidenfeller geht in eine ganz andere Richtung. „Uns fehlte heute ganz einfach die Kraft. Ich glaube, dass wir heute gute Möglichkeiten hatten.“ Aha!

Von Marcel Jarjour

Marcel.Jarjour@MAZ-online.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auf ein Wort


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg