Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Auf zum Landesfinale
Lokales Oberhavel Auf zum Landesfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 09.02.2016
Oberhavels Musikschüler überzeugten am Violoncello und am Klavier. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Oranienburg

Gleich drei Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Oberhavel haben sich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für den Landeswettbewerb qualifiziert. Die 15-jährige Johanna Marie Zietz am Violoncello und der 17-jährige Thorben Kurzbach am Klavier belegten gemeinsam den ersten Platz in der Kategorie „Streicher Tief mit jugendlicher Begleitung“. Beide Preisträger nehmen vom 10. bis zum 12. März am Landeswettbewerb in Schwedt/Oder teil. Ihre Lehrer sind Marta Mlejnek und Normunds Leitlants. Die Geschwister Rebecca Nell und Elisa Myrielle Frehse überzeugten die Jury ebenfalls. Die zehnjährige Rebecca Nell, Schülerin von Laura Gick, belegte am Violoncello den ersten Platz in der Kategorie „Streicher Tief mit erwachsener Begleitung“ und qualifizierte sich damit ebenfalls für den bevorstehenden Landeswettbewerb. Die zwölfjährige Elisa Myrielle aus der Klasse von Sabine Gatidis erhielt im Fach Violine den zweiten Preis. Der Leiter der Kreismusikschule Oberhavel, Manfred Schmidt, gratulierte den Preisträgern zur gelungenen Teilnahme am Regionalwettbewerb und der Qualifikation für den Landesausscheid im März. Im erfolgreichen Abschneiden der Schülerinnen und Schüler sieht Manfred Schmidt auch einen Beleg für die konsequente und zielgerichtete Förderung der jungen Talente durch die engagierten Lehrerinnen und Lehrer der Kreismusikschule. Den drei musikalischen Botschaftern Oberhavels wünscht er im Namen des gesamten Kollegiums viel Erfolg für den anstehenden Landeswettbewerb und dass bei allen notwendigen Vorbereitungen der Spaß nicht zu kurz kommt.sieht im erfolgreichen Abschneiden als Beleg für die zielgerichtete Förderung der jungen Talente durch die engagierten Lehrerinnen und Lehrer der Kreismusikschule.

Von MAZonline

Oberhavel Straßenbau in Hammer - Schlaglöcher haben ausgedient

Wer in Hammer in dem Stück der Eberswalder Straße wohnt, die als Sackgasse ausgewiesen ist, der braucht gute Stoßdämpfer oder muss gut zu Fuß sein. Besonders der letzte Abschnitt sieht schlimm aus. Von Ende März bis August sollen die Baufirmen die Sackgasse in eine ordentliche Straße verwandeln. Bezahlen müssen das zum großen Teil die Anlieger.

12.02.2016

Ein 26-Jähriger hat am Montag vor dem Amtsgericht Oranienburg bestritten, Urheber fremdenfeindlicher, rassistischer Kommentare auf Facebook zu sein. Unter seinem Profil war unter anderem zu lesen, dass die Öfen in Sachsenhausen wieder angeheizt werden sollten. Die Staatsanwaltschaft hat aus einem Grund Zweifel an den Aussagen des Mannes.

08.02.2016
Oberhavel Feuerwehr sieht von Suspendierung ab - Velten: Rechte Kameraden dürfen bleiben

Auf Facebook hatten sie geschrieben, an das Fortbestehen des 3. Reichs zu glauben und die Bundesregierung bezeichneten sie als „Marionetten“. Diese rechtsradikalen Äußerungen hatten für Unruhe in der Feuerwehr Velten (Oberhavel) gesorgt. Jetzt die Entscheidung: Die drei beschuldigten Kameraden dürfen bleiben.

08.02.2016
Anzeige