Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Auguste grüßt vom Schlossbalkon

Oranienburg Auguste grüßt vom Schlossbalkon

Der „Weihnachtsgans-Auguste-Markt“ auf dem Oranienburger Schlossplatz findet in diesem Jahr am 3. Adventswochenende statt. Offizielle Eröffnung ist am Freitag, 15. Dezember, um 13 Uhr mit dem Anschnitt des Riesenstollens.

Voriger Artikel
Ertappte Einbrecher flüchten nach Berlin
Nächster Artikel
Mit 1,84 Promille in die Leitplanke

Im Arm des lebendigen Nussknackers: Die Organisatorinnen des Weihnachtsmarktes.

Quelle: Heike Bergt

Oranienburg. Auguste hat ihren Platz auf dem Schlossbalkon schon bezogen. Auch der stattliche Baum ist aufgestellt und geschmückt. Bald herrscht dort wieder vorweihnachtlicher Trubel – beim traditionellen Weihnachtsgans-Auguste-Markt. In diesem Jahr findet er wieder am 3. Advent, vom 15. bis 17. Dezember statt und hat an allen drei Tagen von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Auf dem Hof vorm Schloss ist Besinnlichkeit angesagt: Hier steht das Märchenzelt, in dem man sich auch mal aufwärmen kann, am Feuer wird Stockbrot gebacken, hier steht die Weihnachtskrippe und der Streichzoo mit der Gans Auguste und mehreren Schafen. Rund um die große Tanne auf dem Schlossplatz sind Weihnachtsbuden aufgebaut. Der Markt vereint Bekanntes und Neues, von Glühwein und Bratwurst bis zur Holzschnitzereien und Thüringer Baumschmuck. Auch die Friedrich-Wolf-Gesellschaft ist mit ihrem Stand wieder vertreten, verkauft Filme und Bücher, auch von der „Weihnachtsgans Auguste“ aus der Feder von Friedrich Wolf, der Namensgeberin des Oranienburger Weihnachtsmarktes. Der Schriftsteller lebte in Lehnitz. Am Sonnabend ab 16 Uhr ist am Stand die Schauspielerin Christel Bodenstein zu Gast.

Offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes ist am Freitag, 15. Dezember, um 13 Uhr mit dem Anschnitt des Riesenstollens von Bäcker Plentz durch den Bürgermeister. Anschließend gibt es Weihnachtslieder zum Mitsingen und Lauschen. An allen drei Tagen hält der Weihnachtsmann seine Sprechstunde ab, ist die Kinderbackstube geöffnet, Auguste watschelt über den Platz und es sind lebensgroße und lebendige Nussknacker, eine Eisprinzessin, Weihnachtsengel und Tannenbäume auf dem Markt unterwegs. Musik aus Posaunen erklingt am Freitagnachmittag, für swingende Weihnachtsmusik sorgt am Sonnabendnachmittag eine Showband und am Sonntag macht „Blechzauber aus Berlin“ Musik.

Auch erhöhte Sicherheitsmaßnahmen hat die Stadt in Abstimmung mit der Polizei getroffen und zehn sogenannte „Nizza-Steine“, jeder 2,5 Tonnen schwer, gekauft. Sie werden auf potenziellen Zufahrtswegen auf den Schlossplatz platziert und sollen auch bei künftigen Großveranstaltungen dort aufgestellt und ansonsten im Schlosspark gelagert werden. Sie werden am 13. Dezember geliefert.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg