Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Auto kollidiert mit Zug – Frau schwer verletzt
Lokales Oberhavel Auto kollidiert mit Zug – Frau schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 08.06.2017
Der Wagen wurden beim Zusammenprall eine Böschung hinabgeschleudert. Quelle: Florian Lokat
Anzeige
Neulöwenberg/Neuhäsen

Ein Pkw Hyundai und ein Zug der Regionalbahnlinie 12 der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) sind am Donnerstagmorgen um 5.21 Uhr am unbeschrankten Bahnübergang zwischen den Ortschaften Neulöwenberg und Neuhäsen zusammengestoßen. Am Steuer des Hyundai saß eine 39-jährige Frau, die sich nach Auskunft der Polizei bei dem Unfall unter anderem schwere Kopfverletzungen zuzog. Sie wurde geborgen und mit einem Hubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Berlin-Marzahn geflogen.

Der Unfallwagen wurde von der Bundespolizei beschlagnahmt. Quelle: MAZ

Die 21 Reisenden und zwei Triebfahrzeugführer, die sich zum Unglückszeitpunkt in dem Zug befanden, blieben unverletzt. Die Fahrgäste wurden mit Bussen weitertransportiert. Eine erste Schätzung geht von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 40 000 Euro aus. Die Bahnstrecke war für die Dauer von etwa drei Stunden gesperrt. Gegen 8.25 Uhr soll die Strecke nach Informationen der Polizei wieder freigegeben worden sein. Bei der Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft hieß es jedoch gegen 9.30 Uhr, dass zwischen Templin und Löwenberg (Mark) immer noch Ersatzverkehr mit Bussen gefahren wird. Zur Unfallursache wird gegenwärtig noch ermittelt. Der Unfallermittlungsdienst der Bundespolizei hat dazu den Pkw Hyundai beschlagnahmt.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Bert Wittke

Vier Vietnamesen haben sich am Mittwoch gegen 16 Uhr auf dem Postplatz in Hennigsdorf geprügelt. Zu dem Zwischenfall kam es, weil einer von ihnen, ein 16-Jähriger, einer 17-jährigen Landsmännin zuvor in Berlin unter Vorhalt eines Messers einen Rucksack und das Handy gestohlen hatte. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

08.06.2017
Oberhavel Zusammenstoß bei Neuglobsow - Opel kollidiert mit Linienbus der OVG

Ein Opel und ein Linienbus der Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG) sind am Mittwoch auf der Straße von Neuglobsow in Richtung Gransee (L 15) zusammengestoßen. Dabei wurde der 55-jährige Pkw-Fahrer schwer verletzt. Der Busfahrer, der aus einer Nebenstraße kam, hatte den Opel offenbar übersehen.

08.06.2017

Eine alte NVA-Gulaschkanone haben fünf Hennigsdorfer Feuerwehrleute gestern zur Wehr der tschechischen Partnerstadt in Kralupy gebracht. Sie wird in Hennigsdorf nicht mehr gebraucht, weil es mittlerweile eine neue Kanone gibt. Die Verbindung zur Partnerwehr in Kralupy ist traditionell sehr eng.

11.06.2017
Anzeige