Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Auto rollt gegen Haus

Kriminalitätslage am 12. Januar 2018 Auto rollt gegen Haus

Blechschäden gab es in Hennigsdorf am Donnerstag und Freitag – insbesondere deshalb, weil die nachfolgenden Fahrzeugführer den Sicherheitsabstand zu den vorausfahrenden Autos nicht eingehalten hatten.

Voriger Artikel
Eltern entsetzt: Figur von Baby-Grab gestohlen
Nächster Artikel
Fahrtenschreiber manipuliert

Drei Unfälle – drei Polizeieinsätze im Bereich Hennigsdorf.

Quelle: Julian Stähle

Bötzow. Gegen die Wand eines Hauses in Bötzow rollte ein Auto am Freitagmorgen. Der Besitzer des Gebäudes, welches sich in der Straße Am Heidewinkel befindet, bemerkte dies zunächst durch einen Zettel im Briefkasten, auf dem stand, dass gegen 4.30 Uhr ein Pkw von der Wand gestoppt wurde und sie beschädigt hat (ca. 2000 Euro Schaden). Da der Hausbesitzer unter der auf dem Zettel angegebenen Telefonnummer niemanden erreichen konnte, informierte er die Polizei. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Unfallflucht auf. Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Die Kripo ermittelt.

Hennigsdorf – Aufgefahren, Teil 1

Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitag gegen 7.20 Uhr in der Straße am Rathaus. Der Fahrer eines Renault Twingo hatte einen zu geringen Abstand auf den VW Passat gehalten. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Hennigsdorf – Aufgefahren, Teil 2

In der Spandauer Alle, Ecke Edisonstraße ereignete sich am Donnerstagabend gegen 18.40 Uhr ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Ford hatte einen zu geringen Sicherheitsabstandes auf einen Pkw Mercedes Benz gehalten. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Oranienburg – Illegaler Aufenthalt

Am Bahnhofsplatz stellten Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe einen 15-jährigen Vietnamesen fest, der ohne gültigen Fahrschein mit der Bahn gefahren war. Er wurde an die Bundespolizei übergeben. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass er nicht im Ausländerzentralregister gemeldet war und daher sich offenbar illegal in Deutschland aufhält. Der 15-Jährige wurde festgenommen und an die Polizeiinspektion Oberhavel übergeben. Nach seiner kriminalpolizeilichen Vernehmung und Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Jugendliche an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Velten – Unberechtigter Bewohner

Ein 64-jähriger Mann stellte am Donnerstagvormittag an seinem Bungalow in einer Sparte in der Bötzower Straße fest, dass sich seit dem 27. Dezember Unbekannte offenbar häuslich eingerichtet hatten. Anhand eines im Bungalow zurückgelassenen Schreibens konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter ermitteln. Der 35-jährige Mann war ihnen bereits bekannt. Er wurde nach einer räuberischen Erpressung in einem Imbiss in der Viktoriastraße und einem Raub in der Rosa-Luxemburg-Straße am 7. Januar bereits in Haft genommen worden. Am Bungalow entstand ca. 250 Euro Sachschaden. Die Beamten stellten zudem geringe Mengen betäubungsmittelsuspekter Substanzen fest.

Schildow – Wohnhaus durchwühlt

Unbekannte verschafften sich am Donnerstag im Laufe des Nachmittages gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Schillerstraße. Alle Räume wurden betreten und durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Safe entwendet. Aufgrund der noch sichtbaren Schuhabdrücke wurde ein Fährtenhund eingesetzt, der eine Spur aufnahm. Die Täter konnten jedoch nicht mehr festgestellt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Oranienburg – Ölspur auf Fahrbahn

Aus einem Abschleppfahrzeug tropfte am Donnerstag eine Flüssigkeit. Polizeibeamte bemerkten das am Donnerstagnachmittag. Dabei war der Fahrer von der Bundesautobahn 10 am Autobahndreieck Oranienburg auf die Bundesstraße 96 nach Oranienburg gefahren und hier zufällig von den Beamten gesehen. Aus dem Fahrzeug lief Öl. Dadurch kam es in der Berliner Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem zwei Pkw wegen des Ölfilms auf der Fahrbahn miteinander kollidierten, da einer der Wagen ins Rutschen gekommen war. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr kamen zum Binden des Öls zum Einsatz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg