Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Autodieb per GPS geortet

Oberhavel: Polizeibericht vom 20. September Autodieb per GPS geortet

Ein Autodieb konnte durch das GPS-Signal eines in Schmachtenhagen gestohlenen VW Transporters geortet werden. Der Zugriff der Polizei erfolgte im Stau auf der Autobahn. Eine schwere Brandstiftung ereignete sich am Sonntagmorgen in der Straße Mühlenfeld in Oranienburg. Es entstand großer Sachschaden.

Voriger Artikel
Hunderte kamen zum Fest der Nationen
Nächster Artikel
Streit um Fallschirm-Flugplatz von „GoJump“


Quelle: dpa

Schmachtenhagen. Ein Schmachtenhagener informierte am Sonnabend um 5.20 Uhr die Polizei, dass sein VW-Transporter T 5 gestohlen wurde. Das Fahrzeug ist mit GPS ausgestattet, ein Signal kam von der BAB 11, Höhe Finowfurt. Durch Beamte der Autobahnpolizei Polizeidirektion Ost konnte das Fahrzeug auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Prenzlau festgestellt werden. Das entwendete Fahrzeug stand im Stau. Dort konnte der Zugriff erfolgen und der 23-jährige polnische Kraftfahrer festgenommen werden. Im entwendeten VW Transporter befanden sich ein entwendetes Motorrad des Geschädigten, ein Fahrrad, Pkw-Reifen, elektrische Geräte und Handys. Bei dem Tatort in Schmachtenhagen handelt es sich um das Firmengelände des Geschädigten, wobei weitere Firmen/Geschädigte auf dem Grundstück Mieter/Pächter sind und ebenfalls geschädigt wurden. Es wurden mehrere Lagerräume und Büros aufgebrochen und die genannten Gegenstände entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 50 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Schwere Brandstiftung

Im Mühlenfeld in Oranienburg brannte am Sonntagmorgen ein Carport. Der unter dem Carport abgestellte Pkw brannte vollständig aus. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das in unmittelbarer Nähe befindliche Wohnhaus wurde durch die Hitze des Feuers erheblich beschädigt, es ist aber noch bewohnbar. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 45 000 Euro. Auf einem Nachbargrundstück zündeten zur gleichen Zeit unbekannte Täter das Dach einer Garage an. Die Grundstücksbesitzer konnten jedoch rechtzeitig das Feuer löschen, so dass es zu keinem erheblichen Schaden kam. Die Brandursachenermittler der Polizei kamen zum Einsatz. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung auf.

Hennigsdorf: Ausländerfeindliche Parolen gerufen

Mehrere Zeugen teilten am Sonntagmorgen der Polizei mit, dass ein Anwohner in der Fontanesiedlung Böller aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses werfe und zudem ausländerfeindliche Parolen rufe. Der 44-jährige Beschuldigte wurde in seiner Wohnung alkoholisiert (2,29 Promille) angetroffen. Im Wohnzimmer wurden Feuerwerkskörper (sogenannte „China-Böller“), die nicht in Deutschland zugelassen sind, festgestellt. Der Beschuldigte wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und die Feuerwerkskörper sichergestellt. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt und zwei Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg