Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Autodieb per GPS geortet
Lokales Oberhavel Autodieb per GPS geortet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 20.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Schmachtenhagen

Ein Schmachtenhagener informierte am Sonnabend um 5.20 Uhr die Polizei, dass sein VW-Transporter T 5 gestohlen wurde. Das Fahrzeug ist mit GPS ausgestattet, ein Signal kam von der BAB 11, Höhe Finowfurt. Durch Beamte der Autobahnpolizei Polizeidirektion Ost konnte das Fahrzeug auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Prenzlau festgestellt werden. Das entwendete Fahrzeug stand im Stau. Dort konnte der Zugriff erfolgen und der 23-jährige polnische Kraftfahrer festgenommen werden. Im entwendeten VW Transporter befanden sich ein entwendetes Motorrad des Geschädigten, ein Fahrrad, Pkw-Reifen, elektrische Geräte und Handys. Bei dem Tatort in Schmachtenhagen handelt es sich um das Firmengelände des Geschädigten, wobei weitere Firmen/Geschädigte auf dem Grundstück Mieter/Pächter sind und ebenfalls geschädigt wurden. Es wurden mehrere Lagerräume und Büros aufgebrochen und die genannten Gegenstände entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 50 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Schwere Brandstiftung

Im Mühlenfeld in Oranienburg brannte am Sonntagmorgen ein Carport. Der unter dem Carport abgestellte Pkw brannte vollständig aus. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das in unmittelbarer Nähe befindliche Wohnhaus wurde durch die Hitze des Feuers erheblich beschädigt, es ist aber noch bewohnbar. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 45 000 Euro. Auf einem Nachbargrundstück zündeten zur gleichen Zeit unbekannte Täter das Dach einer Garage an. Die Grundstücksbesitzer konnten jedoch rechtzeitig das Feuer löschen, so dass es zu keinem erheblichen Schaden kam. Die Brandursachenermittler der Polizei kamen zum Einsatz. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung auf.

Hennigsdorf: Ausländerfeindliche Parolen gerufen

Mehrere Zeugen teilten am Sonntagmorgen der Polizei mit, dass ein Anwohner in der Fontanesiedlung Böller aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses werfe und zudem ausländerfeindliche Parolen rufe. Der 44-jährige Beschuldigte wurde in seiner Wohnung alkoholisiert (2,29 Promille) angetroffen. Im Wohnzimmer wurden Feuerwerkskörper (sogenannte „China-Böller“), die nicht in Deutschland zugelassen sind, festgestellt. Der Beschuldigte wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und die Feuerwerkskörper sichergestellt. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt und zwei Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Von MAZonline

Es war ein Nachmittag der herzlichen Begegnungen. Auf dem Gelände des Lehnitzer Asylbewerberheimes fand am Sonnabendnachmittag das Fest der Nationen statt. Einheimische kamen mit Asylbewerbern ins Gespräch, es entstanden viele neue Kontakte.

23.09.2015

Die Bockwindmühle in Vehlefanz ist nun 200 Jahre alt. Das ist Am Sonnabend nicht nur mit einem Mühlenfest gefeiert worden. Aus diesem Anlass erhielt das Bauwerk auch einen Namen: Sie heißt jetzt „Schön Kathrein“, benannt nach einer im Dorf spielenden Sage.

19.09.2015
Oberhavel Zwiebelkuchenfest am Holzbackofen - Schwante: Party mit Zwiebelduft

Das ist in Schwante schon Tradition: Am letzten Wochenende vor dem Herbstanfang findet am Holzbackofen das Zwiebelkuchenfest statt. Über dem Areal lag der Duft von Zwiebeln. Hunderte Leute waren gekommen, um ausgelassen zu feiern und zu essen.

19.09.2015
Anzeige