Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Autofahrer ärgern sich über parallele Baustellen

Hohenbruch Autofahrer ärgern sich über parallele Baustellen

Zwischen Hohenbruch und Teerofen ist der Abzweig nach Germendorf bis Mitte Oktober voll gesperrt. Die Umleitung soll eigentlich über die B96 und die Auffahrt Oranienburg-Nord führen – doch auch die ist gesperrt. Allerdings nicht mehr lange, wie vom Landesbetrieb Straßenwesen zu erfahren war.

Voriger Artikel
Kleingärten sollen Autobahn weichen
Nächster Artikel
Fahrzeiten doppelt und dreifach so lang

Bagger leisten ganze Arbeit. Die Kreuzung zweier Landesstraßen bei Hohenbruch wird umgebaut.

Quelle: Enrico Kugler

Hohenbruch. Die gleichzeitige Sperrung der Landesstraße 172 bei Hohenbruch und die immer noch andauernde Schließung der B 96-Auffahrt Oranienburg-Nord in Richtung Berlin sorgt bei Autofahrern für Kritik. Auf unserer Facebookseite „MAZ Oberhavel“ war der Unmut über die parallelen Bauarbeiten groß.

Seit Montag ist die L 172 gesperrt. Sie führt von der Kreuzung zwischen Hohenbruch und Teerofen nach Germendorf. Die Bauarbeiten sind nötig, weil dort der Knotenpunkt komplett umgebaut wird. Gab es bislang von Germendorf kommend eine Gabelung mit zwei Zufahrten auf die L 191, wird es sich in Zukunft um eine so genannte „T-Kreuzung“ handeln. Die Kreuzung soll auf diese Art sicherer werden. Wegen des Umbaus ist die Strecke zwischen Hohenbruch und Teerofen an diesem Knotenpunkt momentan auch nur einspurig. Eine Ampel sorgt dafür, dass der Verkehr wechselseitig daran vorbeigeführt wird.

Wer aber nach Germendorf will, muss eigentlich weiter bis zur B 96-Auffahrt Oranienburg-Nord, auf die Bundesstraße bis Germendorf und dann auf die L 170. Das aber ist nicht möglich, weil die Auffahrt wegen Schäden an der Böschung noch immer gesperrt ist. Heißt: Autofahrer müssen nun direkt durch Sachsenhausen und Oranienburg fahren. Oder sie biegen schon vorher ab und fahren über Kremmen und Schwante oder nutzen die (allerdings sehr schmale und Lkw-ungeeignete) Strecke durch den Wald von Hohenbruch nach Sommerswalde.

Die Fahrbahn bei Hohenbruch wird erneuert

Die Fahrbahn bei Hohenbruch wird erneuert.

Quelle: Enrico Kugler

„Die Sperrungen sind immer noch die gleichen“, sagte Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb Straßenwesen am Mittwoch. Allerdings hatte sie auch eine gute Nachricht: Die Arbeiten an der B 96-Auffahrt Oranienburg-Nord in Richtung Berlin sollen Ende der Woche beendet sein. Spätestens Anfang nächster Woche ist zumindest diese Sperrung wieder aufgehoben. Allerdings kommt es auf der B 96 wegen der Bauarbeiten am Kreuz Oranienburg ebenfalls zu Staus.

Die Vollsperrung der Landesstraße 172 im Bereich der Kreuzung bei Hohenbruch soll übrigens bis zum 14. Oktober dauern. Die Gesamtbaumaßnahme in diesem Bereich ist nach momentanen Plänen bis zum 27. Oktober angesetzt.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg