Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Autofahrer von Heidekrautbahn erfasst
Lokales Oberhavel Autofahrer von Heidekrautbahn erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 13.08.2014
Das Unfallauto am Heck erfasst und an den Zaun gedrückt. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Zühlsdorf

Der unbeschrankte Bahnübergang auf der Bahnhofstraße wurde dem ortsunkundigen 69-Jährigen zum Verhängnis. Er wollte den Bahnübergang von Zühlsdorf in Richtung Fuchswinkel überqueren und war offenbar für einen Bruchteil von Sekunden unaufmerksam. Er sah den Zug aus Richtung Wensickendorf erst, als er mit seinem Auto schon auf den Bahngleisen stand. Dann trat er aufs Gaspedal: „Sehen und Gas geben war eins“, berichtete der Mann am Unfallort. Und fügte mit etwas Humor hinzu: „Bremsen wäre schlecht gewesen.“ Er sei froh, dass er noch senkrecht stehen könne, sagte der Mann, der unverletzt aus seinem Auto gestiegen war und bereits seine Familie informiert hatte.

Der Zug stand auf dem Gleis und versperrte für eine Stunde und 17 Minuten den Bahnübergang. Autofahrer auf beiden Seiten des Bahnübergangs mussten warten.

Ein 68-jähriger Zühlsdorfer stand mit seinem Pkw als Erster auf der Fuchswinkel-Seite. Er war Zeuge des Unfalls: „Ich habe den Honda kommen sehen“, so der Zühlsdorfer. Dann habe er sich gefragt: „Warum bremst der nicht?“ Nach dem Zusammenstoß von Zug und Auto rannte er zum Honda, um Hilfe zu leisten. Doch der Fahrer stieg selber aus. Kommentar des Unfallzeugen: „Solch ein Glück für den Autofahrer, der Zug erfasste das Auto am Hintern und riss es im Heckbereich auf.“

Der Zugfahrer der Heidekrautbahn erlitt einen leichten Schock und wurde von Rettungssanitätern behandelt. Im Zug befanden sich  nur drei Fahrgäste, keiner von ihnen erlitt Verletzungen. Keiner hatte offenbar beim Bremsen gestanden.

Um 17.28 Uhr konnte der Zug weiterfahren, zogen die Feuerwehrleute der Zühlsdorfer Wehr das Unfallauto vom Gleis weg.

Von Marion Bergsdorf

Oberhavel Landkreis als Eigentümer hat andere Ideen zur Nutzung - Friedrichsthaler wollen Jugendgästehaus umbauen

Es ist schon Jahre her, dass im Jugendgästehaus in Friedrichsthal richtig Trubel herrschte. Der Ortsbeirat kam deshalb auf die Idee, die Immobilie für die Friedrichsthaler zu nutzen. Da gibt es nur einen Knackpunkt: Haus und Grundstück sind Eigentum des Landkreises.

12.08.2014
Oberhavel Oberhavel: Kandidaten für den Landtag stehen fest - 31 Bewerber wollen in den Landtag

Die Bewerber für die Landtagswahlen am 14. September stehen fest. Landesweit wurden insgesamt zwölf Listen zur Wahl zugelassen. Das teilte Landeswahlleiter Bruno Küpper vergangene Woche nach der Sitzung des Landeswahlausschusses mit.

12.08.2014
Oberhavel Per Internetplattform will Stadt Helfer und Hilfesuchende zusammenbringen - Oranienburg organisiert Ehrenamt neu

Suche – biete heißt es ab sofort auf der Internetseite der Stadt. Dort kann jeder seinen „Wunschzettel“ nach ehrenamtlicher Hilfe aufmachen. Zugleich können sich Frauen und Männer, die sich gern ehrenamtlich in irgendeiner Form einbringen würden, eintragen und Angebote annehmen.

12.08.2014
Anzeige