Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Badeunfall: Kind entgeht knapp dem Tod

Siebenjährige reglos in der Oranienburger Turm-Erlebniscity Badeunfall: Kind entgeht knapp dem Tod

Ein kleines Mädchen musste am Sonnabend im Oranienburger Erlebnisbad reanimiert werden. Ihr Körper trieb reglos im Wasser. Rettungsschwimmer konnten die Siebenjährige gerade noch rechtzeitig bergen. Doch weit und breit war von den Eltern nichts zu sehen – bis zur Durchsage mittels Lautsprecher.

Voriger Artikel
Ausflug mit Erdbeeren und Käfern
Nächster Artikel
Blitz tötet Storch und setzt Strohballen in Brand

Nach einem Badeunfall im Turm kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz
 

Quelle: Foto: Robert Roeske

Oranienburg.  Ein siebenjähriges Mädchen konnte am Sonnabend nach einem Badeunfall in der Turm-Erlebniscity erfolgreich reanimiert werden. Dies teilte die Polizei am Sonnabend mit. Badegäste hatten gegen 13.35 Uhr das Kind reglos im Wasser treiben sehen. Sie informierten die Rettungsschwimmer. Nach den Erkenntnissen der Polizei hatten die Rettungsschwimmer das Mädchen aus dem Wasser geborgen und mit ersten Maßnahmen zur Wiederbelebung begonnen. Der eintreffende Notarzt konnte die Siebenjährige dann reanimieren.

Das Kind wird in den Rettungshubschrauber gebracht

Das Kind wird in den Rettungshubschrauber gebracht.

Quelle: Robert Roeske

 Ein Rettungshubschrauber, der auf der Veranstaltungsfläche vor dem Turm gelandet war, brachte das Kind zur weiteren Behandlung in ein Berliner Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei hatten die Eltern den Unfall zunächst nicht bemerkt und konnten erst durch Ausruf über Lautsprecher in der Schwimmhalle verständigt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht beziehungsweise der fahrlässigen Körperverletzung.

Es war nicht der einzige Badeunfall am Wochenende in Brandenburg. Ein 29 Jahre alter Mann ist am Sonnabend im Helenesee in Frankfurt (Oder) ertrunken.

Und auch am vorvorigen Wochenende gab es zwei tragische Badeunfälle im Land Brandenburg. Eine junge Frau war im Beetzsee in Brandenburg an der Havel untergegangen, seitdem liegt die Studentin im Koma. In Himmelpfort (Oberhavel) war ein 83-jähriger Mann beim Baden im Moderfitzsee untergegangen und konnte nach dreistündiger Suche nur noch tot geborgen werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unglück
Retter im Einsatz.

Schon wieder ist im Land Brandenburg ein Badetoter zu beklagen: Am Dienstagabend erwischte es einen 75 Jahre alten Mann im Schwielowsee in Caputh (Potsdam-Mittelmark) - vor den Augen seiner Familie.

mehr
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg