Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bäckerei ausgeraubt
Lokales Oberhavel Bäckerei ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 14.09.2017
Die Ermittlungen der Polizei laufen (Symbolbild). Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Oranienburg

Ausgeraubt wurde am frühen Donnerstagmorgen eine Bäckerei in der Oranienburger Kanalstraße. Gegen 5.20 Uhr stand der 40-jährigen Bäckereimitarbeiterin im Verkaufsraum plötzlich ein dunkel gekleideter Mann gegenüber, der in gebrochenem Deutsch Geld von ihr forderte. Dabei hielt der Mann einen bislang noch unbekannten Gegenstand in der Hand, mit dem er die Frau bedrohte.

Die Mitarbeiterin übergab dem Mann das Geld, woraufhin der bislang unbekannte Täter Richtung Innenstadt flüchtete. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte der Mann nicht gefunden werden. Kriminaltechniker nahmen vor Ort Spuren auf, auch die Bundespolizei wurde über die Suche verständigt. Eine Anzeige wegen Raubes wurde aufgenommen, die Ermittlungen laufen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Insgesamt kamen zwischen 1967 und 1982 rund 350 Jugendliche als Vertragsarbeiter aus Ungarn nach Hennigsdorf, um bei den Lokomotivbau-Elektrotechnischen Werken (LEW) eine Ausbildung zu absolvieren oder zu arbeiten. Zum 50. Jubiläum ist am Sonnabend, 30. September ein Treffen mit möglichst vielen deutschen und ungarischen ehemaligen LEW-Mitarbeitern aus dieser Zeit geplant.

14.09.2017

Obwohl Brigitte Zunke erst seit 1995 in Leegebruch lebt, wurde sie schon 1996 erstmals zur ehrenamtlichen Schiedsfrau im Ort gewählt. Im Juli wurde die 68-Jährige erneut von den Gemeindevertretern einstimmig zur Schiedsperson wiedergewählt. Als Stellvertreterin steht Zunke Liane Protzmann zur Seite.

14.09.2017

Gut 15 Monate ist es her, seit Frank Kliem nach mehr als 16 Jahren sein Amt als Kreisbrandmeister zur Verfügung stellte und aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen wurde. Jetzt gibt es ein Nachspiel vor dem Arbeitsgericht in Neuruppin. KSB-Vorsitzender Frank Müller spricht von „Mobbing und Hexenjagd“.

14.09.2017
Anzeige