Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bauarbeiten am Kreuz Oranienburg dauern an
Lokales Oberhavel Bauarbeiten am Kreuz Oranienburg dauern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 06.10.2017
Die Bauarbeiten am Autobahnkreuz Oranienburg verlängern sich bis voraussichtlich 13. Oktober. Das teilte der Landesbetrieb Straßenwesen am Freitagabend mit. Quelle: dpa
Oranienburg

Aufgrund des schlechten Wetters verzögern sich Baumaßnahmen am Autobahnkreuz Oranienburg (A 111/A 10/B 96) und auf der A 111. Das teilte der Landesbetrieb Straßenwesen am Freitagabend mit. Die Verkehrsführung die am 26. September wirksam geworden sind (MAZ berichtete), gelten nunmehr noch bis in die nächste Woche hinein. Der Landesbetrieb geht von einem spätesten Bauende am 13. Oktober aus. Die Verkehrsbehinderungen betreffen die verschiedenen Verbindungsfahrbahnen im Kreuz Oranienburg und ziehen folgende Sperrungen nach sich:

Aus Richtung Oranienburg (B 96) in Richtung Autobahndreieck Havelland (A 10) – Umleitung über die Anschlussstelle Hennigsdorf.

Aus Richtung Oranienburg (B 96)in Richtung Autobahndreieck Pankow (A 10) – Umleitung über die Anschlussstelle Hennigsdorf.

Aus Richtung Autobahndreieck Pankow (A 10) in Richtung Berlin (A 111) – Umleitung über die Anschlussstelle Oberkrämer.

Aus Richtung Oranienburg (B 96)in Richtung Berlin (A 111) kann die Strecke im genannten Zeitraum dagegen befahren werden.

Von Bert Wittke

Nachdem der Konflikt um die Anbindung der Gedenkstätte Sachsenhausen eskalierte, wurde die TH Wildau mit der Erstellung einer Studie beauftragt. Das Ergebnis spricht von erheblichen Defiziten und empfiehlt die Einrichtung eines Shuttleverkehrs im 20-Minuten-Takt.

08.10.2017

Ab sofort können alle Wahlberechtigten für die Stichwahl des Bürgermeisters in Oranienburg im Bürgeramt ihre Stimme abgeben. Die Stadt stellte die dafür notwendigen Wahlkabinen auf und informierte über weitere Formalitäten rund um die Wahl

06.10.2017

Xavier wirbelte am Donnerstagnachmittag weite Teile Oberhavels durcheinander. – Tiefe Bestürzung beim Lindower SV: Bei der Frau, die am Donnerstag in der Region um Gransee dem Sturm „Xavier“ zum Opfer fiel, handelte es sich um die Mutter und Ehefrau von Vereinsmitgliedern der Grün-Weißen. – Zugverkehr entfällt teilweise komplett.

06.10.2017