Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bauarbeiten auf Landesstraße dauern länger

Hohenbruch Bauarbeiten auf Landesstraße dauern länger

Die Bauarbeiten am Knotenpunkt L 172/L 191 bei Hohenbruch dauern länger als geplant. Am Abzweig nach Germendorf ist die Kreuzung umgebaut worden. Eigentlich sollte bis Ende Oktober alles fertig sein, doch es gibt Verzögerungen.

Voriger Artikel
Wohnen in der „Todeszone“
Nächster Artikel
Zum Jahresende schließt die Waage

Bauarbeiten

Quelle: animaflora/Fotolia

Hohenbruch. Eigentlich sollten die Bauarbeiten an der Kreuzung L 172/L 191 längst abgeschlossen sein. Gemeint ist der Knotenpunkt zwischen Hohenbruch und Teerofen, der Abzweig nach Germendorf. Dort ist der Kreuzungsbereich in den vergangenen Wochen umgestaltet worden. Aus den zwei Zufahrten ist eine geworden. Das sollte bis Ende Oktober dauern.

Doch noch immer steht dort eine Baustellenampel. „Ich hoffe, dass wir Ende der Woche fertig sind“, sagte Hans-Jürgen Otte vom Landesbetrieb am Mittwoch. Nach der Asphaltierung warte man noch auf den Einsatz des Fugenschneiders. Er sei noch nicht verfügbar gewesen. Erst wenn die Fugen vergossen seien, könne die Fahrbahnmarkierung erfolgen.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg