Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Eiseskälte im Bahnhofsaufzug gefangen

Kaputter Lift in Oranienburg Bei Eiseskälte im Bahnhofsaufzug gefangen

Die Eltern klatschen zusammen mit ihrem zweijährigen Kind in die Hände und trampeln mit den Füßen – doch es gibt keinen Grund zur Freude. Ihr Bewegungsdrang war vielmehr ein Kampf gegen die eisige Kälte: die Familie steckte am Sonntag im Aufzug am Bahnhof in Oranienburg fest. Ganze 90 Minuten lang. Dann kam die Feuerwehr und befreite sie.

Voriger Artikel
Wohnungen im Speicher in Oranienburg
Nächster Artikel
In Velten steht jetzt ein ausgefallener Grill-Bus

Der Aufzug im Oranienburger Bahnhof.

Quelle: Bert Wittke

Oranienburg. Ein Paar mit einem zweijährigen Kind war in Oranienburg bei grimmiger Kälte eineinhalb Stunden in einem Bahnhofs-Fahrstuhl gefangen. Die Deutsche Bahn bestätigte einen “Tagesspiegel“-Bericht vom Dienstag.

Der Zeitung zufolge war die Familie am Sonntagmittag zwischen zwei Etagen steckengeblieben. Demnach meldete sich nach Drücken des Notrufknopfes eine Stimme und teilte mit, es könne schon “ein bisschen dauern, vielleicht dreißig Minuten“, bis die drei befreit würden. Allerdings vergingen 90 Minuten, wie die Bahn bestätigte. Am Tag der Liftpanne herrschten in Brandenburg Minusgrade. Schließlich musste die Berufsfeuerwehr anrücken und die Familie befreien.

Kein Sichtkontakt zu anderen Reisenden

Die Eingeschlossenen konnten auch andere Bahnreisende nicht auf ihre missliche Lage aufmerksam machen. Sie steckten bis auf den schmalen Sehschlitz im Schacht.

So blieb der Familie nichts anderes übrig, als sich mit Füßetrampeln und Händeklatschen warm zu halten. Auch Körperwärme habe “den Lift ein bisschen aufgeheizt“, sagte die Mutter dem Blatt.

Ursache des Ausfalls sei “ein technischer Defekt im Zusammenhang mit der Kälte“ gewesen, so ein Bahnsprecher. Die Kälte sei diesmal “schnell und heftig“ gekommen, sagte er.

Einen Tag später kam es erneut zu einem Ausfall des Lifts, dieses Mal aber nur kurz.

Im Sommer 2005 abgesoffen

Der Aufzug auf dem Oranienburger Bahnhof war Ende Juli 2005 mehr als 14 Tagen außer Betrieb. Vom Personal hieß es damals, dass der Fahrstuhl beim Regen „abgesoffen“ sei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg