Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bei Löscharbeiten Hanfpflanzen entdeckt
Lokales Oberhavel Bei Löscharbeiten Hanfpflanzen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 18.01.2016
In Folge eines Brandes am Montag in Hennigsdorf entdeckte die Polizei 44 Hanfpflanzen. Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Hennigsdorfer Hirschstraße ist es am Montag zu starker Rauchentwicklung gekommen. Polizei und Feuerwehr öffneten die Kellertür und stellten ein Schwelbrand fest – mehrere Blumenübertöpfen waren angeschmort. Nachdem die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr den Brand gelöscht hatten, wurden in einem Einzelkeller 27 bis zu 40 Zentimeter hohe Hanfpflanzen inklusive Beleuchtungs- und Belüftungssystem entdeckt. Kriminaltechniker sicherten Beweise und Spuren.

Nach Übernahme des Einsatzes durch die Kriminalpolizei wurde die Wohnung des Eigentümers des Kellers von einem Schlüsseldienst geöffnet und durchsucht. Dabei fanden die Beamten in einem Wandschrank weitere 17 Pflanzen, die zwischen 15 und 20 Zentimeter groß sind. Der Wandschrank war ebenfalls mit Beleuchtungs- und Belüftungstechnik ausgestattet. Darüber hinaus wurden in der Wohnung eine Feinwaage und Dünger gefunden und ebenfalls sichergestellt.

Von Bert Wittke

Oberhavel Empfang in Birkenwerder - Dank an Ehrenamtliche im Rathaus

Mit einem festlichen Empfang haben sich Bürgermeister Stephan Zimniok und die Gemeindevertretung Birkenwerder bei allen Ehrenamtlichen des Ortes für ihr unermüdliches Engagement bedankt. Rund 70 Aktive aus Sport, Kultur und Politik waren der Einladung am Sonnabend gefolgt.

18.01.2016

Fremdenfeindlicher Vorfall in Hennigsdorf (Oberhavel): Dort hat ein 45-Jähriger zwei Asylbewerberinnen aus Kenia mit einer Pistole bedroht. Zuvor hatte der Mann die 33 und 27 Jahre alten Frauen in einem Supermarkt belästigt. Doch damit nicht genug: Der Mann wurde weiter ausfällig und machte deutlich, welche Geisteshaltung er vertritt.

19.01.2016
Oberhavel Für Partnerkreis Siedlce - Rettungswagen nach Polen verschenkt

Ein rund zehn Jahre alter Rettungstransportwagen aus Oberhavel ist künftig im polnischen Partnerkreis Siedlce im Einsatz. Er hat zwar schon mehr als 200.000 Kilometer auf dem Tacho, ist aber noch in gutem technischen Zustand. Es ist bereits das neunte derartige Freundschaftsgeschenk für Siedlce.

21.01.2016
Anzeige