Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bei Louise weihnachtet es sehr
Lokales Oberhavel Bei Louise weihnachtet es sehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:52 12.12.2015
Zum Schluss erklang das „Ave Maria“. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Oranienburg

Erstmals fand das Weihnachtskonzert am Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasium an zwei Tagen statt. Diesmal nutzten die Schüler nämlich nicht die Turnhalle nebenan – das erste Mal seit den späten 90ern – sondern ließen das Konzert in der kleineren Aula über die Bühne gehen.

Für die vielen Programmpunkte – mit Musik und Gedichten – gab es viel Applaus. Zu guter Letzt ist auch noch das „Ave Maria“ erklungen, nachdem alle Mitwirkenden einen Schoko-Weihnachtsmann geschenkt bekommen hatten.

Auch mit Schwarzlicht ist gearbeitet worden. Quelle: Robert Tiesler

Draußen, auf den Fluren, fand unterdessen ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. Der Förderverein der Schule verkaufte Glühwein und Punsch, außerdem Geschenke für das anstehende Fest und Bücher. Die Schüler bereiteten Waffeln vor, belegte Brötchen, Salate und vieles mehr.

Für Gabriele Schiebe, die Schulleiterin, waren es zwei gelungene Abende. Sie bedankte sich am Freitagabend bei allen, die mitgemacht haben.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Propaganda trifft auf stillen Protest - „Ich habe nichts gegen Asyl, aber...“

In Zehdenick (Oberhavel) haben am Freitagabend 140 Menschen gegen die Asylpolitik protestiert. Sie propagierten Gerüchte, forderten sogar Flüchtlinge dazu auf „Eier zu haben“ und „ihr Land zu verteidigen“ Auch ein Veltener NPD-Mann ergriff das Wort. Doch die Veranstaltung blieb nicht ohne Protest. Viele Menschen protestierten dagegen.

11.12.2015
Oberhavel MAZ-Umfrage Radfahrer - Stellenweise lebensgefährlich

Auch am Freitag gab es viele neue Hinweise von MAZ-Lesern zu gefährlichen Ecken in Oranienburg. Für Familie Schluß sind das besonders Abschnitte auf Straße der Einheit, wo auch viele Schulkinder unterwegs sind. Schlecht weg kommt bei den Lesern der neue Kreisverkehr in der Sachsenhausener Straße.

11.12.2015
Oberhavel Neues Projekt in neuem Haus in Liebenwalde - Kinder und Eltern können einziehen

Die Altstadt in Liebenwalde ist nicht nur um ein Schmuckstück reicher geworden. In der Rudolf-Breitscheid-Straße 48 kann ein neues soziales Projekt starten: das Kind-Eltern-Haus. Mütter und Väter mit geistiger Beeinträchtigung werden herangeführt, mit ihren Kindern eigenständig leben zu können, ihre Elternschaft wird betreut. Außer dem Familienhaus gibt es eine Kinder-WG.

14.12.2015
Anzeige