Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Benefizspiel für verunglückte Roller-Fahrerin
Lokales Oberhavel Benefizspiel für verunglückte Roller-Fahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 10.11.2017
An der Unfallstelle in Oranienburg erinnern seit Dienstag Blumen und Kerzen an die tödlich verunglückte Roller-Fahrerin. Quelle: Nadine Bieneck
Borgsdorf

Am kommenden Donnerstag, den 16. November 2017, wird es auf dem Sportplatz in Borgsdorf (Bahnhofstraße 35) um 19 Uhr ein Benefizspiel für die in dieser Woche in Oranienburg bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückte Rollerfahrerin geben. Die 27-Jährige hatte in den vergangenen Jahren in verschiedenen Mannschaften im Landkreis Oberhavel Fußball gespielt. Einstige Mitspielerinnen und Mannschaftskameradinnen wollen der 27-Jährigen auf diese Weise Gedenken und zugleich im Rahmen des Spiels Spenden für die Familie der jungen Frau sammeln.

Ab 19 Uhr treten auf dem Sportplatz in Borgsdorf eine Mixmannschaft, bestehend aus Spielerinnen, mit denen die 27-Jährige beim Häsener SV und Rot-Weiß Flatow einst zusammen spielte, gegen die Frauenmannschaft des FSV Forst Borgsdorf, bestehend aus aktuellen und ehemaligen Spielerinnen, an. Beim FSV Forst Borgsdorf hatte die junge Frau zuletzt gekickt, ehe sie ihre aktive Fußballkarriere vor zwei Jahren beendet hatte.

Die 27-jährige Polizistin war am Dienstagmorgen um 5.25 Uhr auf ihrer Vespa auf dem Weg zum Dienst gewesen, als sie auf der Germendorfer Allee in Oranienburg mit einem Pkw zusammenstieß und dabei schwer verletzt worden war. Der 47-jährige Pkw-Fahrer hatte bei stark nebeligem, nasskalten Wetter einen Linienbus überholt und nach dem Überholvorgang nicht mehr rechtzeitig genug auf seine Fahrspur wechseln können, so dass er frontal mit der 27-Jährigen kollidierte. Die junge Frau verstarb wenige Stunden später im Berliner Unfallkrankenhaus Marzahn an ihren schweren Verletzungen.

Von MAZonline

Für den geplanten Ausbau des nördlichen Berliner Rings werden entlang der A 10 in Oberkrämer Bäume gefällt und Büsche gerodet. Familie Hoffmann wohnt direkt an der Autobahn in Neu-Vehlefanz. Seit das Grün entfernt worden ist, haben sie mit noch mehr Lärm zu kämpfen.

13.11.2017

Große Aufregung um einen 14-jährigen Schüler des Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasiums. Der Neuntklässler kehrte am Mittwoch nach der Schule nicht nach Hause zurück und ist seitdem ohne jede Nachricht verschwunden. Update: Der Junge wurde am Sonnabend (11. November) gefunden.

12.11.2017

Am ehemaligen Mauerstreifen in Hohen Neuendorf wurde des Falls der Berliner Mauer vor 28 Jahren gedacht: „28 Jahre rein in die Scheiße, 28 Jahre raus aus der Scheiße.“

09.11.2017