Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Berufskraftfahrer aus Leidenschaft
Lokales Oberhavel Berufskraftfahrer aus Leidenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 20.10.2017
Der Zehlendorfer Daniel Kraeft möchte neues Werbegesicht von Reifenhersteller Semperit werden. Quelle: Privat
Anzeige
Zehlendorf

Daniel Kraeft ist Lkw-Fahrer aus Leidenschaft. Aktuell ist der 27-Jährige als Berufskraftfahrer des Standortes Oranienburg der Spedition Spetra Spedition und Logistik GmbH tätig, für den er tagtäglich im Auftrag einer Supermarktkette Lebensmittel des täglichen Bedarfs in die Hauptstadt und das Umland liefert. „Ich liebe den Job des Berufskraftfahrers, weil er jeden Tag anders ist, man viel rum kommt und neue Landschaften und Städte sieht“, schwärmt der gebürtige Zehlendorfer „Außerdem lernt man viele neue Leute kennen, wie zum Beispiel andere Kraftfahrer und Kunden, die beliefert werden“. Aktuell nimmt der 27-Jährige an einem Fahrer-Casting für die nächste Werbekampagne eines großen Reifenherstellers teil und hofft dabei auch auf die Unterstützung der Oberhaveler.

„Mein Onkel hat mich relativ früh auf den Beruf des Berufskraftfahrers gebracht“, erzählt Kraeft. „Ich fand es früher schon faszinierend, wenn er abends mit dem Lkw nach Hause kam. Wenn ich in den Ferien ab und zu eine Runde mit ihm mitfahren durfte, war das für mich wie Weihnachten und Ostern an einem Tag.“ Familiär vorgeprägt war für den heute 27-Jährigen nach Beendigung seiner Schulzeit folglich klar, welchen beruflichen Weg er einschlagen würde. „Es gab viele, die zu mir meinten, dass ich verrückt sei, erst mein Abitur zu machen, um dann Kraftfahrer zu werden“, erinnert sich Kraeft. „Doch für mich war es mein Traumberuf. Und er ist es immer noch“.

Die Ausbildung zum Berufskraftfahrer mit Schwerpunkt Güterverkehr beendete Kraeft aufgrund guter Leistungen vorzeitig. Von seinem Berufsschullehrer dazu motiviert, bildete er sich anschließend auf diesem Gebiet fort. „2016 habe ich die Weiterbildung zum Kraftverkehrsmeister angefangen“, erzählt er. „Die mache ich neben meiner Arbeit und hoffe, sie 2018 erfolgreich zu beenden.“

Der 27-Jährige begeistert sich auch für’s Motorradfahren. Quelle: Privat

Am Standort seines aktuellen Arbeitgebers rückte Kraeft im vergangenen Jahr zudem auf die Position des stellvertretenden Standortleiters. „Als die Stelle frei wurde, hat mein Chef mich dafür berücksichtigt. Das hat mich sehr gefreut, ich sehe es auch als Zeichen meiner guten Arbeit“, berichtet der leidenschaftliche Kraftfahrer.

Nicht verwunderlich also, dass der Zehlendorfer damit liebäugelt, neues Kampagnengesicht der Reifenfirma Semperit zu werden. Die rief vor geraumer Zeit dazu auf, sich dafür zu bewerben. „Als ich im Sommer an einem Fahrerwettbewerb teilnahm, hörte ich zum ersten Mal von der Aktion. Personen aus dem normalen Leben sollen neue, authentische Werbegesichter des Unternehmens werden. Diese Idee hat mich begeistert, daher habe ich mich für das Fahrer-Casting beworben.“

Doch die Konkurrenz ist groß – gegen insgesamt 200 Bewerber muss der 27-Jährige sich nun durchsetzen und hat dafür noch bis zum 31. Oktober Zeit. „Ich würde mich riesig freuen, wenn es klappen würde“, hofft Kraeft auf den Sieg. Schließlich sei das auch eine Aufwertung des Berufsbildes.

Von Freunden und Verwandten hat der Zehlendorfer bereits viel positives Feedback erhalten. Nun hofft er auf die Unterstützung aus seiner Heimatregion: „Die Konkurrenz ist sehr groß und vielfältig, jede Stimme zählt.“ Der Sieger des Fahrercastings präsentiert anschließend die Firma Semperit als dessen neues Werbegesicht und erhält dafür ein Fahrerpaket im Wert von 4500 Euro, zu dem unter anderem ein professionelles Fotoshooting gehört.

Bis zum 31. Oktober kann auf der für das Fahrer-Casting angelegten Website noch abgestimmt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei, „und es dauert nur wenige Minuten“, so Kraeft. Unter allen Teilnehmern, die ihre Stimme abgeben, werden 50 hochwertige Jacken verlost.

Von Nadine Bieneck

Weil er nicht auf den Verkehr achtete, wurde ein Radfahrer aus Hennigsdorf bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt und musste in der Rettungsstelle versorgt werden.

17.10.2017

Gleich zwei Mal suchten bislang unbekannte Täter ein Autohaus in Zehdenick auf. Bei ihrem Einbruch beschädigten die Unbekannten mehrere Autos.

17.10.2017
Oberhavel Birkenwerder - Malen mit Büttner

Der Künstler Wolfgang Büttner aus Birkenwerder stellt derzeit im Rathaus aus. Er betätigt sich aber auch als Buchautor.

17.10.2017
Anzeige