Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Birkenwerder Großer Wirbel um kleinen Stein
Lokales Oberhavel Birkenwerder Großer Wirbel um kleinen Stein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:09 22.09.2018
Hoch her ging es in der Gemeindevertretersitzung Birkenwerders am 20. September, als die Aufstellung eines Gedenksteins auf der Tagesordnung stand. Quelle: Nadine Bieneck
Birkenwerder

Die Gemüter kochten in Birkenwerder am Donnerstagabend gleich beim ersten Thema der Gemeindevertretersitzung hoch. Dabei waren sich die Anwesenden in der Sache grundsätzlich einig: Erika Schürhoff (Fraktion Birke) hatte einen Antrag auf Aufstellung eines Gedenksteins anlässlich des 80. Jahrestags der Novemberprogrome am Waldfriedhof eingebracht, mit dem der jüdischen Einwohner Birkenwerders gedacht werden soll, die unter dem nationalsozialistischen Regime hatten leiden müssen. Während die Gemeindevertreter das Ansinnen grundsätzlich begrüßten, äußerten sie auch jede Menge Kritik: Zu kurzfristig sei der Antrag gestellt worden, zudem als Tischvorlage, die der Schwere der Thematik nicht angemessen sei. Auch in Fragen der Größe, Gestaltung und Inschrift des Steins gab es augenscheinlich noch jede Menge Redebedarf.

„Lieber jetzt als zu spät“

Immerhin auch selbstkritische Worte waren vernehmbar: Man müsse sich an die eigene Nase fassen, das geschichtsträchtige Datum nicht selbst auf dem Schirm gehabt zu haben. „Lieber jetzt als zu spät“, meinte daraufhin Kerstin Hoffmann (Sozial Ökologisches Bürgerbündnis).

Details sollen zeitnah geklärt werden

Bürgermeister Stephan Zimniok bot im Zuge der Diskussion eine gemeinsame Runde an, in der Standort und Gestaltung noch einmal im Detail besprochen werden. Darauf konnten sich alle Anwesenden schließlich einigen und stimmten dem Antrag bei einer Enthaltung zu. Der Gedenkstein wird also kommen, die Fraktionen stimmen sich nun mit der Verwaltung zeitnah über seine Details ab.

Von Nadine Bieneck

Obgleich bei der Gemeindevertretersitzung in Birkenwerder nicht mehr über das „ob“, sondern nur noch das „wie“ des Radwegausbaus bis Briese diskutiert wurde, hielt Andreas Blaschke vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ein leidenschaftliches Plädoyer für den Ausbau des Europa-Radwegs bei Birkenwerder.

21.09.2018

In Birkenwerder sind am Freitagabend erstmals die Ehrenpreise für Toleranz und Zivilcourage des Landkreises Oberhavel vergeben worden. Sie gingen nach Velten und Groß-Ziethen.

21.09.2018

Die Polizei hat am Montag um die Mittagszeit in Birkenwerder einen Einbrecher geschnappt. Der 29-jährige Mann war zuvor von der Bewohnerin eines Hauses in der Florastraße in den Räumen ihrer Wohnung überrascht worden.

18.09.2018