Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Birkenwerder Großes Hoffest an der Pestalozzi-Grundschule
Lokales Oberhavel Birkenwerder Großes Hoffest an der Pestalozzi-Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 20.05.2018
Lehrerin Agnes Georgi (l.) betreute mit Eltern den Geschicklichkeitsstand. Quelle: Robert Tiesler
Birkenwerder

Basteln, raten, sportlich betätigen. Auf dem Hof der Pestalozzi-Grundschule in Birkenwerder war am Donnerstagnachmittag so einiges möglich. Die Kinder, Lehrer und Eltern luden zum großen Hoffest ein, und viele sind gekommen.

„Wir wollen mit der Veranstaltung auch ein wenig das Schuljahr reflektieren“, sagte Schulleiter Uwe Stapel. „Die Kinder zeigen, was sie gelernt haben, und die neuen Einschüler werden begrüßt.“ Uwe Stapel zeigte eine große orangene Plakette, die die künftigen Grundschüler in die Hand bekamen. Damit konnten die Kinder verschiedene Stationen besuchen und sich austesten. So war beispielsweise auch die Polizei auf dem Gelände. Dort konnten die Kinder ihr Wissen in Sachen verkehrssicheres Fahrrad überprüfen.

Schulleiter Uwe Stapel. Quelle: Robert Tiesler

Etwas mehr als 500 Kinder besuchen momentan die Pestalozzi-Grundschule an der Hauptstraße. „Es herrscht eine positive Stimmung bei uns“, sagte Schulleiter Uwe Stapel. Ein Erfolg in diesem Jahr: die W-Lan-Ausleuchtung für die Schule, die es möglich macht, den Unterricht zu digitalisieren. „Die Kinder können jetzt am Laptop arbeiten.“ Auch Smartboards konnten angeschafft werden. „Da hat die Gemeinde investiert.“ Es würden an der Schule gute Bedingungen für die Kinder herrschen.

Den Eindruck hatte am Donnerstag auch Katalin Rose aus Berlin. „Ich finde die Schule ganz schön“, sagte sie. „Ich mag, dass es hier so ruhig ist ringsum, ganz anders als bei uns in Prenzlauer Berg. Und der Schulhof ist nicht so zubetoniert.“

An einem Stand ging es um Geschicklichkeitsspiele. Agnes Georgi, Leiterin einer 2. Klasse, betreute die Aktion gemeinsam mit Eltern. „Wir haben hier ein buntes Klientel“, fand sie. „Eine fröhliche, aufgeschlossene Schule.“ Das finden offenbar auch die Kinder selbst. „Der Unterricht ist spannend, die Lehrer sind nett“, sagte Wiebke (11). „In Politischer Bildung waren wir zum Beispiel im Bundestag, das war ziemlich spannend“, ergänzte Katharina (12). „Und im Theater, im Zoo in Berlin und an der Kinderuni in Potsdam“, fügte Felizitas (12) noch hinzu.

Im Schulhaus gab es außerdem viele Kuchensorten, draußen konnten die Besucher Bratwürste kaufen. Geworben wurde aber auch für das Konzert, das am frühen Abend noch in der Aula der Schule stattgefunden hat.

Von Robert Tiesler

Immer wieder knallt es auf der A10. Der Berliner Ring erweist sich als Unfallschwerpunkt. Die nahende Dauerbaustelle wird die Situation weiter verschärfen.

16.05.2018

Über mehrere Stunden und Kilometer – zwischenzeitlich vom Dreieck Pankow bis zum Dreieck Havelland – staute sich Dienstagvormittag (15. Mai) der Verkehr auf der A10. Grund: Mehrere Unfälle und eine Baustelle mit Fahrbahneinengung auf eine Spur.

16.05.2018

Mehrere Sattelzugmaschinen kollidierten Montagvormittag auf dem Nördlichen Berliner Ring zwischen Birkenwerder und dem Dreieck Oranienburg. Zwei Personen kamen dabei ums Leben, ein weiterer LKW-Fahrer wurde verletzt. Die A10 musste stundenlang vollgesperrt werden.

14.05.2018