Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Birkenwerder Hortkindertag: 35 kleine Süßwasserpiraten
Lokales Oberhavel Birkenwerder Hortkindertag: 35 kleine Süßwasserpiraten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 10.08.2018
Tino Hoffmeister ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins und seit er 13 ist dabei.
Birkenwerder

Gestern waren nicht nur die 35 Kinder des Hortes Birkenhaus aus Birkenwerder, die gerade Piratenwoche haben, aufgeregt, sondern auch manch Erzieher. Wie Anne-Christin Lange, die gespannt war, was den Kindern beim Hortkindertag beim Motorwassersportclub Birkenwerder (MC) alles geboten werden würde. „Ich habe schon viel Gutes von der Aktion gehört“, so die junge Erzieherin. „Ich finde es schön, dass die Kinder an den Motorwassersport herangeführt werden, der Verein sie eingeladen hat.“

15 Helfer kümmern sich

Der Horttag in der zweiten Hälfte der Sommerferien hat beim Verein seit Jahrzehnten Tradition, erklärt Tino Hoffmeister (49), der seit vier Jahren stellvertretender MC-Vorsitzender ist und am Freitagmorgen alle Fäden in der Hand hielt. Ihm zur Seite standen rund 15 Helfer, die mit den Kindern aus den ersten bis vierten Klassen nach einer kurzen Einführungsrunde mit zwei Spreewaldkähnen hinaus auf den alten Havelarm fahren wollten. Sechs Kilometer weit, bis zur Schleuse Pinnow. „Die Kinder sollen Spaß haben“, so Hoffmeister, der den Nachwuchs nicht nur an den Motorwassersport heranführen will, sondern ihnen auch einen besonderen Urlaubstag bereiten möchte.

Knotenkunde ist ein Muss

„Ich war hier schon mal mit dem Boot draußen. Das Wasser ist schön und es ist schön zu fahren“, verrät die zehnjährige Ruba. Zum ersten Mal in den Spreekahn kletterte hingegen Leander. Doch der Siebenjährige ist ein echter Seebär. „Ich bin ganz oft in Warnemünde bei den Kreuzfahrtschiffen. Am tollsten sind die riesigen Schwimmhallen.“ Und während die einen Kinder auf dem Wasser unterwegs waren, versuchten sich die anderen in Knotenkunde. Kreuzknoten, Schot-, Webelein- und Palstek sowie Klampe belegen standen auf dem Plan. Man habe sinnvolle Knoten, die man auch im Alltag gebrauchen könne, ausgesucht, wie den Kreuzknoten, mit dem man Bademantel schließen kann, erklärte Susanne Kratsch, die mit Mann und Sohn Oliver den Knotenstand betreute. „Für uns Bootsführer sind die Knoten Standard“, so die Birkenwerderin, die seit drei Jahren zum Verein gehört. „Der Horttag ist eine tolle Aktion, besonders für die Kinder, die nicht dauerhaft in Urlaub fahren können.“

Verein ist 50 Jahre alt

Um neue Mitglieder braucht sich der 1968 gegründete Verein derzeit keine Sorgen machen. Zu Pfingsten wurde bei der Ausfahrt nach Burgwall das 50-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Mit Ehrungen durch den Präsidenten des Landesverbandes und in Anwesenheit von einem von drei Gründungsmitgliedern. Hoffmeister:„Wir haben derzeit 150 Mitglieder und wir können uns vor Anträgen kaum retten. Ist der Sommer gut, wollen viele Wassersport machen.“ Doch anders als in einer Marina gehört beim MC auch der gemeinsame Arbeitseinsatz und Engagement zur Vereinsmitgliedschaft. Egal ob beim Hafenfest, Hortkindertag oder beim Seniorentag im September. Dafür helfe man sich gegenseitig, so der stellvertretende Vorsitzender, dessen T-Shirt verrät, dass er auch gerne segeln geht. „Aber hier fahre ich Motorboot, weil man hier nicht segeln kann“, lacht er. Für die Jugendabteilung wurde jüngst ein neues Boot angeschafft. Und vielleicht haben durch den Horttag weitere Kinder ein neues Hobby für sich entdeckt?

Von Ulrike Gawande

Über Ortsgrenzen hinweg soll am 1. September entlang der Straße der Kunst zwischen Birkenwerder und Hohen Neuendorf gefeiert werden. Die Besucher erwartet ein Ohren-, Augen- und Gaumenschmaus.

12.08.2018

Erstmals findet das beliebte Rathausfest in Birkenwerder, das traditionell vom Handel- und Gewerbetreff Birkenwerder organisiert wird, am 25. August und damit außerhalb der Sommerferien statt. Es war ein dringlicher Wunsch der Besucher.

08.08.2018

Die Feuerwehr von Birkenwerder hatte am frühen Sonnabendmorgen viel zu tun. Die Männer wurden von einem Einsatz zum nächsten gerufen.

07.08.2018