Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Im Bahnhofstunnel Böller gezündet
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Im Bahnhofstunnel Böller gezündet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 20.06.2018
Im Bahnhofstunnel am Postplatz in Hennigsdorf explodierten Böller (Symbolbild). Quelle: dpa
Kremmen

Dienstagabend verschafften sich Unbekannte innerhalb von einer halben Stunde gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Kremmener Ortsteil Staffelde. Der im Haus befindliche Hund wurde in einen Raum gesperrt. Alle Räume wurden durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro.

Hohen Neuendorf: Radfahrerin verletzt

Eine 55-jährige Radfahrerin befuhr am Dienstag gegen 16 Uhr im Hohen Neuendorfer Ortsteil Bergfelde die Birkenwerderstraße und wurde dabei von einem Pkw überholt. Die Radfahrerin kollidierte mit dem rechten Außenspiegel des Fahrzeuges und stürzte. Sie musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Hennigsdorf: Wohnwagen aufgebrochen

In der Zeit vom 7. bis zum 19. Juni verschafften sich unbekannte Personen gewaltsam Zugang zu einem in der Hennigsdorfer Fontanestraße geparkten Wohnwagen. Aus dem Wohnwagen entwendeten sie Bargeld sowie Konserven. Der Schaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Hennigsdorf: Böller gezündet

Am Dienstagabend zündete eine Person einen sogenannten Böller und ließ diesen im Hennigsdorfer Bahnhofstunnel am Postplatz explodieren. Von einem Passanten angesprochen reagierte die Person aggressiv, so dass die Polizei alarmiert wurde. Der Ruhestörer konnte angetroffen werden. Gegen ihn wurde wegen des Verstoßes gegen die Sprengstoffverordnung ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Zwei weitere in dem Besitz der Person befindliche Böller wurden sichergestellt.

Oranienburg: Alkoholkonsum macht hungrig

Zwei alkoholisierte männliche Personen entwendeten am Dienstagabend in einem Discounter in der Germendorfer Allee in Oranienburg Lebensmittel und wurden dabei vom Personal auf frischer Tat erwischt. Käse, Lachs, Nudeln und Käsebällchen sollten offensichtlich das Abendmahl sichern. Die Lebensmittel wurden an den Discounter übergeben, dafür wurde gegen die Personen ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl eingeleitet.

Schönfließ: Mit 52 km/h zu schnell unterwegs

Am Dienstag führten Revierpolizisten des Polizeirevieres Hennigsdorf auf der Landesstraße 30 zwischen den Ortschaften Mühlenbeck und Schönfließ Geschwindigkeitsmessungen mit dem Lasergerät durch. Innerhalb von zwei Stunden wurden 14 Fahrzeugführer festgestellt, die nicht die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 70 km/h für den Alleenbereich einhielten. Ein Fahrzeugführer aus dem Landkreis Oberhavel war mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 52 km/h Spitzenreiter. Ihn erwartet jetzt ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die Kreisvolkshochschule in Oranienburg lädt dieses Jahr zu einer Sommerakademie ein. Auf dem Programm stehen 21 Kurse für Kinder und Erwachsene – von Kochen über Programmieren bis hin zu Cheerleaden.

20.06.2018

Zu einer Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro ist ein Anhänger des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verurteilt worden. Er hatte beim Billard einem Mitspieler mit dem Spielstock geschlagen.

20.06.2018

Polizeihauptkommissar André Quade appelliert im MAZ-Interview an alle Verkehrsteilnehmer, bei Unfällen im Straßenverkehr nicht wegzuschauen, sondern zu helfen.

20.06.2018