Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 13° wolkig

Navigation:
Böller explodiert vor Gesicht

Oberhavel: Polizeibericht vom 1. Januar Böller explodiert vor Gesicht

In Bötzow erlitt ein 45-Jahriger in der Silvesternacht schwere Kopfverletzungen, als ein Böller vor seinem Gesicht explodierte. Das Feuerwerk zündete zunächst nicht, der Mann beugte sich darüber. Laut Polizei soll das Feuerwerk nicht zugelassen gewesen sein.

Voriger Artikel
Zwei Bestmarken und jede Menge Spaß
Nächster Artikel
Wie ein unbeschriebenes Blatt


Quelle: Julian stähle

Bötzow. Schwer verletzt mit Böllern

Schwere Kopfverletzungen zog sich eine 45-jähriger Mann am Neujahrsmorgen gegen 0.15 Uhr beim Böllern zu. Der nach Aussagen von Zeugen ausgebildete Feuerwerker benutzte auf einer privaten Feier Pyrotechnik. Als diese nicht zündete und er sich darüber beugte, um die Ursache zu ergründet, explodierte der Sprengsatz doch. Der Mann kam in ein Berliner Klinikum. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei war die verwendete Pyrotechnik nicht zugelassen. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Weitere Sprengmittel wurden sichergestellt.

Velten: Herd und Spüler gestohlen

Einbrecher suchten in der Nacht zum Donnerstag einen Haushaltsgerätemarkt Am Markt in Velten heim und stahlen einen Einbauherd und einen Geschirrspüler. Schaden: 2700 Euro. Die Kripo ermittelt.

Gransee: Einbruch in Amtsverwaltung

Unbekannte haben in der Silvesternacht eine Scheibe des Hauses der Granseer Amtsverwaltung in der Baustraße eingeschlagen, in einem derzeit nicht genutzten Raum mit Pyrotechnik gezündelt und die Wände mit Farbe beschmiert. Die Kripo konnte Spuren sichern. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Bergfelde: Laptop und Schmuck gestohlen

Einbrecher suchten zwischen Dienstag und Donnerstag ein Einfamilienhaus in der Bergfelder Paulstraße heim und entwendeten einen Laptop und Schmuck. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Hennigsdorf: Nach Flucht festgenommen

Die Polizei wurde am Neujahresmorgen gegen 4.10 Uhr zu einem Streit zwischen einem 36-jährigen Mann und seiner 33-jährigen Lebensgefährtin in der Rigaer Straße in Hennigsdorf gerufen. Nach Zeugenaussagen soll der stark alkoholisierte Mann die Frau auch getreten haben. Die Polizei erreichte den Flüchtigen, der zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden sollte. Diese wehrte sich derart, dass ein Polizeibeamter anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen den Beamten erwartet den inzwischen wieder nüchternen Hennigsdorfer.

Oranienburg/Birkenwerder: Betrunken am Steuer im neuen Jahr

Mit 1,55 Promille erwischte die Polizei einen 36-Jährigen am Neujahrsmorgen in der Erich-Mühsam-Straße in Oranienburg hinter Steuer seines Autos. 0,91 Promille ergab der Test bei einer 60-jährigen Autofahrerein, die am 1. Januar gegen 1.45 Uhr im Weidenweg in Birkenwerder ins Röhrchen pusten musste.

Zehdenick: Kleine Beute

Etwa zehn Euro Bargeld entwendete ein Einbrecher am Silvesterabend, als er zwischen 17.30 und 23.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Marienthaler Dorfstraße eingebrochen war. Beschädigt war zudem die Terrassentür. Die Kriminaltechniker sicherte Spuren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg