Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bötzow soll 40 weitere Kitaplätze bekommen
Lokales Oberhavel Bötzow soll 40 weitere Kitaplätze bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 14.09.2015
Es wird eng mit den Kitaplätzen in Oberkrämer. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Bötzow

Der Bedarf an Kitaplätzen in Oberkrämer steigt. Besonders in den südlichen Ortsteilen Marwitz und Bötzow herrscht Enge. Bürgermeister Peter Leys (BfO) schlägt deshalb einen Erweiterungsbau für die Kita „Traumzauberbaum“ in Bötzow vor. Er soll auf einem Grundstück neben der Feuerwehr entstehen und Platz für 40 weitere Kinder bieten.

Im Vorfeld dieser Überlegungen habe es diverse Planspiele gegeben, erklärte Peter Leys am Freitag in einem MAZ-Gespräch. Möglich sei die Erweiterung des jetzigen Gebäudes mit 20 neuen Plätzen. Das sei nicht ausreichend. Auch in Marwitz zu bauen, sei im Gespräch gewesen. Für einen Neubau sei jedoch dort kein Platz, der Hof und damit auch die Spielplatzfläche hätten verkleinert werden müssen. „Ein kleiner Spielplatz, aber mehr Kinder, das wäre nicht gegangen“, so Peter Leys. Das jetzige Kitagebäude in Marwitz stehe unter Denkmalschutz, dort sei ohne Weiteres also auch kein Umbau möglich.

Das neue, zusätzliche Gebäude neben der Feuerwehr in Bötzow, nur wenige Meter neben der bestehenden Kita, hätte einen Platzbedarf von etwa 270 Quadratmetern, die Kosten lägen bei 675 000 Euro. In dem Zusammenhang hatte Peter Leys am Donnerstagabend im Hauptausschuss noch eine Nachricht, die viele Bötzower freuen könnte: Denn in diesem Gebäude möchte sich auch ein Arzt ansiedeln. „Es gibt jemanden, der dort eine Praxis eröffnen will“, so der Bürgermeister. Ein entsprechender Mietvertrag für einen 50-Quadratmeter-Raum sei ins Spiel gebracht worden.

Für den Erweiterungsbau der Bötzower Kita müsste auch entsprechend mehr Personal beschäftigt werden. „Wenn mehr Kinder da sind, brauchen wir auch mehr Leute“, sagte der Bürgermeister am Freitag.

Der Nachteil des Neubaus wäre, dass damit der sich dort befindliche öffentliche Spielplatz wegfiele. Dieser müsste der Kita zugeschlagen werden. Allerdings solle im Gegenzug rund um das Gemeindezentrum einiges neu entstehen oder geordnet werden. Auch bemühe sich die Gemeinde Oberkrämer weiter um das Gelände an der Dorfaue, um dort unter anderem einen Bolzplatz zu bauen. Ein neuer Spielplatz sei dort aber nach jetzigem Stand nicht geplant, so Peter Leys.

Von Robert Tiesler

Polizei Unglück zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck - Ein Toter nach Auffahrunfall auf der A10

Ein 37-jähriger Mann ist am frühen Freitagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der A 10 im Landkreis Oberhavel ums Leben gekommen. Der Mann saß in einem Auto, dass auf einen Sattelschlepper aufgefahren ist. Ein 35-Jähriger ist mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Wegen des Unfalls kommt es auf der A10 zu langen Staus im Berufsverkehr.

11.09.2015
Oberhavel Informationsveranstaltung mit dem Landrat zu geplanten Asylunterkünften in Borgsdorf - 240 Plätze in Gemeinschaftsunterkunft ab 2016

Oberhavels Verwaltungschef Ludger Weskamp hat Anwohner der geplanten Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Borgsdorf zu einem Informationsgespräch eingeladen. Es findet am Donnerstag, 17. September, um 19  Uhr, in der Sporthalle der Grundschule Borgsdorf, statt. Aus Platzgründen können maximal 120 Einwohner an der Veranstaltung teilnehmen.

11.09.2015
Oberhavel Innenminister Schröter diskutierte mit Bürgern aus Oberhavel seine Verwaltungsreformpläne. - Landrat wünscht sich mehr Aufgaben

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte am Mittwochabend, zur Vorstellung der Pläne für die 2019 geplante Verwaltungsstrukturreform, zu einem Bürgerdialog in die Mehrzweckhalle des Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasiums geladen. Aber wer nicht kam, waren die Bürger, wie Moderatorin Tanja Samrotzki nach einer Besucherbefragung feststellen musste.

10.09.2015
Anzeige