Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Bollhagens Hedwig kehrt im September zurück

Velten Bollhagens Hedwig kehrt im September zurück

Die neue Schülerzeitung des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums war ein großer Erfolg. Im Sommer 2015 erschienen, erhielt sie in diesem Jahr gleich zwei Auszeichnungen – doch Ausgabe zwei von „Hedwig“ lässt auf sich warten. Einige Probleme waren zu lösen.

Voriger Artikel
25 Hundetoiletten aufgestellt
Nächster Artikel
Syrer droht mit Tod, wenn er nicht zurück darf

Ole (l.) und Arne Gawande gehören zum Team des „Hedwig“-Magazins – insgesamt sind um die zehn Leute dabei.

Quelle: Robert Tiesler

Velten. Alle warten auf Hedwig. So heißt „Das Journal des HBG“, also die Schülerzeitung des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums.

Die Premierenausgabe erschien bereits vor einem Jahr – und war gleich ein voller Erfolg. Im Frühjahr erhielt das Team um Ole Gawande den zweiten Preis beim landesweiten Schülerzeitungswettbewerb, und außerdem noch einen Sonderpreis. „Hedwig“ kam also an, was anderes lässt sich nicht sagen.

Ausgabe 1

Ausgabe 1.

Quelle: Robert Tiesler

Nun aber Ausgabe zwei. Ende September, also vier Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres, soll sie nun erschienen. Aber es traten immer wieder Probleme auf, wie Ole Gawande erzählt. „Es gab verschiedene Anläufe, aber der letzte Schritt hat immer irgendwie gefehlt", erzählt er. Ein Problem: Bislang konnten sie ein Layoutprogramm nutzen, das den Schreibern zur Verfügung gestellt worden ist. Nun müssen sie sich zunächst um ein neues kümmern. „Wir sind auf der Suche“, sagt Ole Gawande.

Eine andere Frage, die sich die Schüler stellen, ist: Soll ein Lehrer bei dem Projekt mitwirken? Aber eigentlich winkt Ole ab, denn immerhin gehörte „Hedwig“ bei der Preisverleihung in Potsdam zu den sehr wenigen Teams, die ohne Lehrer auskommen, und eigentlich soll das auch so bleiben. „Andere Schulen machen das in Wahlpflichtkursen, aber das wirkt dann schon sehr bemüht“, sagt Ole.

Erdogan-Karrikatur von Arne Gawande

Erdogan-Karrikatur von Arne Gawande.

Quelle: Arne Gawande

Themen für Ausgabe zwei gibt es auch schon. Oles Bruder Arne (15) malt zum Beispiel gern Karikaturen, wie die vom türkischen Ministerpräsidenten Erdogan mit Böhmermann-Schild. Im neuen Heft soll eine aktuelle Satirezeichnung von ihm erscheinen. Die sind das Hobby von Arne Gawande – seine Karikaturen stellt er auch auf seine Instagram-Seite „stuttmann_2.0“ im Internet.

Aber auch Beiträge über Lehrer soll es in der zweiten „Hedwig“-Ausgabe geben – wenn der Termin im September gehalten werden kann.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg