Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Bombenentschärfung: Das muss man wissen

Oranienburg (Oberhavel) Bombenentschärfung: Das muss man wissen

Am Donnerstag steht in Oranienburg (Oberhavel) erneut eine Bombenentschärfung an. 3600 Bewohner sind von den Sperrmaßnahmen betroffen. In dieser Übersicht beantworten wir alle Fragen rund um die Entschärfung.

Voriger Artikel
Einbrecher im Ziegeleipark
Nächster Artikel
Drei Kitas müssen geräumt werden

Oranienburg ist besonders stark von Blindgängern des Zweiten Weltkriegs betroffen.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Oranienburg. Bei bauvorbereitenden Arbeiten auf einem Privatgrundstück in der Saarlandstraße ist oberflächennah eine 250-Kilogramm-Bombe amerikanischer Baurat gefunden worden. Bereits am Donnerstag wird diese gesprengt. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Wo genau liegt der Sperrkreis?

Am Donnerstagmorgen wird ein 800-Meter-Sperrkreis rund um den Fundort eingerichtet. Betroffen sind neben der Saarlandstraße auch die Robert-Koch-Straße sowie große Teile der Lehnitzstraße und Berliner Straße . Genauere Infos entnehmen Sie dieser Karte:

Welche öffentlichen Einrichtungen sind betroffen?

m Sperrkreis liegen die drei Kindertagesstätten „Butzelhausen“, „Friedrich Fröbel“ und „Kleine Fische“. Dort dürfen sich am Donnerstag weder Kinder noch Erzieherinnen aufhalten. Nur wenige Kinder können in anderen Kitas betreut werden, der größte Teil muss zu Hause bleiben. Unter Sicherheitsvorkehrungen, die mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst abgestimmt sind, dürfen sowohl das Krankenhaus als auch die Senioreneinrichtung „Domino World“ den Betrieb aufrechterhalten.

Für wie lange müssen Bewohner ihre Wohnungen verlassen?

Die Evakuierung des Sperrgebiets beginnt um 8 Uhr. Insgesamt 3600 Bewohner müssen dann ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Dies kann mehrere Stunden dauern. Die eigentliche Entschärfung dauert dann etwa eine Stunde, so dass im Idealfall gegen Mittag der Sperrkreis aufgehoben werden kann. Die Sirene wird dann darauf hinweisen, dass die Menschen in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren können.

Wo gibt es aktuelle Informationen?

Auf www.MAZ-online.de begleiten wir am Donnerstag die Evakuierung und Bombenentschärfung mit einem Liveticker . Zudem können sich Betroffene über die Internetseite oranienburg.de erkundigen.

Gibt es ein Bürgertelefon?

Ein Bürgertelefon steht ab sofort unter der Nummer 03301 – 600697 zur Verfügung. Unter dieser Nummer können auch gehbehinderte Personen einen Krankentransport anfordern.

Gibt es Sammelstellen für die Bewohner?

Ja, es gibt zwei Betreuungsstellen:

  • Regine Hildebrandt-Haus, Sachsenhausener Straße 1
  • Bürgerzentrum, Albert-Buchmann-Straße 17

Personen, die sich nicht aus eigenen Kräften aus dem Sperrkreis bewegen können und einen Transport benötigen, wenden sich bitte zeitnah an das eingerichtete Bürgertelefon unter Tel. 600-697.

Ist der Bahnverkehr betroffen?

Nein, der Bahnverkehr ist zu keiner Zeit betroffen. Autofahrer müssen sich aber auf Einschränkungen einstellen.

Um was für eine Bombe handelt es sich genau?

Gefunden wurde ein 250-Kilogramm-Sprengkörper amerikanischer Bauart. Die Bombe enthält keinen chemischen Langzeitzünder, jedoch zwei mechanische Zünder. Diese sollen entschärft werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg