Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bombenentschärfung vielleicht am Mittwoch
Lokales Oberhavel Bombenentschärfung vielleicht am Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 30.07.2016
Verdachtsmoment Am Alten Hafen 25. Quelle: Stadtverwaltung
Anzeige
Oranienburg

Am Dienstag, 2. August, soll klar sein, ob es sich bei dem Verdachtspunkt am Alten Hafen 25 um einen Bombenblindgänger handelt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) informiert darüber im Laufe des Dienstags. Sollte es sich um eine Bombe handeln, wird sofort der gefährdete Bereich im Radius von 100 Metern um die Fundstelle gesperrt. In diesem Bereich befinden sich zahlreiche Wohngrundstücke.

In diesem Fall wird auch die Lehnitzstraße zwischen Havelbrücke und Havelkorso komplett gesperrt. Die 32 betroffenen Bewohner wurden bereits informiert.

Die mögliche Entschärfung findet am Mittwoch, 3. August, statt. Der Sperrkreis greift ab 8 Uhr. Bei einem regulären Ablauf könnte gegen 15.30 Uhr die Aufhebung erfolgen. Sirenen weisen wie gewohnt darauf hin.

Im Sperrkreis mit einem Radius von circa 1 000 Meter um die Fundstelle sind knapp 4 000 Personen gemeldet.

Betroffen sind auch die Kitas „Falkennest“, „Friedrich Fröbel“, „Kleine Fische“, die Kita Lehnitz, der Eltern-Kind-Treff (EKT) und die Grundschule „Friedrich Wolf“ mit dortigem Hort sowie der S-Bahnhof Lehnitz.

Der S-Bahn-Verkehr wird ab 8 Uhr eingestellt, bis ungefähr 11 Uhr fahren die Regionalzüge ohne Halt in Oranienburg. Danach wird auch der Regional- und Fernverkehr eingestellt. Reisende sollten den Ersatzverkehr der S-Bahn zwischen Oranienburg und Birkenwerder (dort Übergang zur S-Bahn) nutzen.

Auch die Havel, der Oder-Havel-Kanal und Teile des Lehnitzsees sind teilweise ab 8  Uhr gesperrt. Die Agentur für Arbeit liegt außerhalb des Sperrkreises. Die Parkplätze an der Dr.-Heinrich-Byk-Straße liegen jedoch im Sperrkreis.

Sperrkreis in Oranienburg am 3. August. Quelle: Stadt

Eine Anlaufstelle für Evakuierte wird auf dem behindertengerechten Gelände des Oberhavel Bauernmarktes in Schmachtenhagen, Bauernmarkt Chaussee 10, angeboten. Ein Bus-Shuttle wird eingerichtet. Zudem befindet sich vor dem Haupteingang des Oberhavel Bauernmarktes eine Haltestelle der Buslinie 805. Auch das Regine-Hildebrandt-Haus wird wieder geöffnet. Aufgrund der fußläufigen Erreichbarkeit wird jedoch kein separater Busverkehr angeboten.

Die Entschärfung am Mittwoch wäre die 196. Bombenneutralisierung nach der Wende.

Der Zeitplan ist vorläufig. Sollte es Verzögerungen bei der Sperrkreisräumung geben oder eine Sprengung nötig sein, kann die Sperrung länger dauern.

Die Stadt Oranienburg richtet am Dienstag ab 9 Uhr sowie am Mittwoch ab 7 Uhr wieder ein Bürgerservice-Telefon ein. Unter Tel.  03301/60 09 00 werden alle Fragen zur möglichen Bomben-Entschärfung beantwortet.

Vorsorglich weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass sich auf dem Grundstück „Am Alten Hafen 13“ zwei weitere klärungsbedürftige Anomalien befinden, die untersucht werden müssen. Mögliche Entschärfungen sind im Oktober zu erwarten.

Busshuttle am Mittwoch

Bei einer Entschärfung wird am Mittwoch ein Busshuttle zum Oberhavel Bauernmarkt nach Schmachtenhagen eingerichtet.

Die Abfahrtszeiten sind folgende:

Lehnitz, Friedrich Wolf-Straße/Ecke Breitscheidstraße ab: 7.25 Uhr

Lehnitz, Kulturhaus Friedrich Wolf: 7.28 Uhr

S-Bahnhof Lehnitz: 7.31 Uhr

Oranienburg, Wupperstraße: 7.50 Uhr

Oranienburg, Villacher Straße: 7.55 Uhr

Schmachtenhagen, Bauernmarkt an: 8.20 Uhr

Sobald der Sperrkreis aufgehoben ist, erfolgt die Rückfahrt.

Von Andrea Kathert

Spielplätze müssen nicht immer für Kinder unter 12 Jahren sein, dachte man sich in Hohen Neuendorf und lässt an der Berliner Straße am Kreisverkehr eine sogenannte Mehrgenerationenfreizeitanlage auf dem Kistenplatz entstehen.

29.07.2016

Dieses Jahr wird kein gutes Erntejahr werden. „Wir werden bei allen Kulturen um 10 Prozent unter den durchschnittlichen Erträgen der vergangenen fünf Jahre liegen“, sagt die Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes Heidemarie Scholze. Sie begründet die Prognose mit dem milden Winter und den fehlenden Niederschlägen in den Monaten März, April und Mai.

29.07.2016

Für alles gebe es in Europa eine Norm, sogar für die Krümmung von Bananen, jedoch keine einheitliche Regelung für den Bau von barrierefreien, öffentlichen Toilettenanlagen, merkte Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, bei ihrem Firmenbesuch der Wall GmbH in Velten an.

29.07.2016
Anzeige