Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Bombensuche geht weiter

Oranienburg Bombensuche geht weiter

Zwei Restflächen in der Oranienburger Willy-Brandt-Straße sollen ab kommenden Montag, 20. November, vom Kampfmittelbeseitigungsdienst untersucht werden. Die Straße wird deshalb während dieser Arbeiten halbseitig gesperrt. Sie sollen etwa zwei Wochen dauern.

Voriger Artikel
Brandstifter zu sieben Jahren Haft verurteilt
Nächster Artikel
41-Jährigen in Berlin gefunden

Die Bombensuche in Oranienburg geht weiter.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sah es im Sommer als erforderlich an, drei Restflächen der Willy-Brandt-Straße erneut mit neuen Methoden nach Kampfmitteln abzusuchen. Im September wurde deshalb bereits eine Fläche untersucht, die restlichen zwei sollen nun ab kommenden Montag, 20. November, folgen.

Die Arbeiten betreffen den Gehweg sowie teilweise die Straße auf Höhe der Hausnummer 18 sowie Hausnummer 20. Die Willy-Brandt-Straße wird deshalb während dieser Arbeiten halbseitig gesperrt.

Den Fußgängern wird empfohlen, auf die andere Straßenseite auszuweichen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg