Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Bombenverdacht im Louise-Henriette-Steg

Oranienburg Bombenverdacht im Louise-Henriette-Steg

Bei der Kampfmittelsuche im Louise-Henriette-Steg ist ein metallischer Gegenstand im Boden festgestellt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird klären, ob es sich einen Bombenblindgänger oder um einen harmlosen Gegenstand handelt. Über den Verlauf der Klärung und den möglichen Zeitplan wird voraussichtlich in der kommenden Woche informiert.

Voriger Artikel
25 Parkplätze geschaffen
Nächster Artikel
Sabotage auf dem L17-Golfplatz

Hinter diesem Bauzaun auf dem Henriettensteg könnte eine Bombe liegen.

Quelle: Julian Stähle

Oranienburg. Wieder ein Bombenverdacht in Oranienburg. Bei der systematischen Absuche des Louise-Henriette-Stegs stießen die Kampfmittelexperten am Donnerstag auf einen metallischen Gegenstand. Nun muss abgeklärt werden, ob es sich um eine Bombe handelt. Die Stadtverwaltung rechnet in der nächsten Woche mit Informationen.

Mitten auf der Fahrspur des Henriette-Steges, wo jeden Tag viele Radler und Spaziergänger entlangkommen, ist der Fundort. Direkt darum wurden kleine, rot- weiße Baugitter aufgestellt. Damit niemand dem Fundort zu nahe kommt, sind im Umkreis von etwa 25 bis 30 Meter nochmals Bauzäune aufgestellt worden. Zum größten Teil sind sie mit grünen Planen verhangen.

Die Absperrung steht genau vor dem Sonnenstudio und reicht von der Hausnummer 21b bis zum griechischen Restaurant Kreta. Nicht nur die Laden- und Geschäftsräume sind entlang des Henriettensteges fast alle vermietet, darüber befinden sich im gesamten Henriettenkomplex weitere drei Etagen mit Wohnungen. Die Bewohner dürften einen guten Blick auf die Dinge haben, die sich die nächsten Tage dort tun. Denn nach Aussagen der Stadt, hält es der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) für notwendig abzuklären, ob es sich um einen Bombenblindgänger oder um einen harmlosen metallischen Gegenstand handelt. Die Absperrung ist mit dem KMBD abgestimmt.

Die kleine Bauabsperrung steht im Umkreis von etwa 25 Metern ein großer Bauzaun

Die kleine Bauabsperrung steht im Umkreis von etwa 25 Metern ein großer Bauzaun. Fußgänger und Radfahrer bewegen sich direkt auf dem Fußweg vor der Ladenzeile.

Quelle: Julian Stähle

Über den weiteren Verlauf der Klärung und den möglichen Zeitplan werde voraussichtlich in der kommenden Woche informiert, teilte am Donnerstag die Stadtverwaltung mit. Der Louise-Henriette-Steg ist eine viel benutzte Verbindung für Fußgänger und Radfahrer über die Oranienburger Havel vom Bahnhof zum Schloss und außerdem eine beliebte Spaziermeile in der Stadt.

Von Andrea Kathert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg