Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Boot kracht in Steganlage
Lokales Oberhavel Boot kracht in Steganlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 23.07.2015
Der Unfall passierte beim Anlegen. Quelle: dpa
Anzeige
Zehdenick

Diebstahl an Bord

Unbekannte haben zwischen Sonntag und Dienstag vom Boot eines Zehdenickers verschiedenes maritimes Zubehör entwendet, aber auch die Beleuchtung und die Sitzpolster; Schaden ca. 3.500 Euro. Das Boot lag an der Steganlage des Wassersportvereins Zehdenick e.V. an der Oberen-Havel-Wasserstraße. Auf dem Vordeck konnten Spuren gesichert werden.

Hohen Neuendorf: Zu viele Wellen gemacht

Der Schiffsführer eines Fahrgastschiffes befuhr am Dienstag gegen 13.30 Uhr die Havel-Oder-Wasserstraße aus Richtung Berlin kommend. Vor der Marina Havelbaude verringerte er die Geschwindigkeit nicht ausreichend und erzeugte so Sog- und Wellenschlag. Von den in der Marina festgemachten Booten schwojte eines deshalb so stark, das aus der Steganlage eine Festmacherklampe ausgerisssen wurde; Schaden ca. 100 Euro. Gegen den Kapitän wurde ein Owi-Verfahren wegen Verstoßes gegen die Binnenschifffahrtsstraßenordnung (BinSchStrO) eingeleitet.

Oberkrämer: Unfall beim Abbiegen

Ein 61-jähriger Pkw Opel-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 15.30 Uhr die Bundesstraße 273 in Richtung Schwante. Hinter ihm fuhr der 71-jährige Pkw VW-Fahrer. Kurz vor Schwante wollte der Vordere nach links abbiegen. Im Augenblick des Abbiegens des Opel setzte der VW-Fahrer zum Überholen an und kollidierte mit dem Opel. Es entstand hoher Sachschaden und der Opel-Fahrer wurde leicht verletzt; allerdings nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder aus dem Rettungswagen entlassen. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit; Schaden ca. 10.000 Euro.

Hennigsdorf: Verkehrsschild umgefahren

Eine 43-jährige Pkw-Fahrerin befuhr mit einem Ford Focus amMittwoch gegen 19 Uhr die Fontanestraße und kam anscheinend aufgrund ihrer Alkoholisierung nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und dann mit einem parkenden Opel Astra; Schaden ca. 2.000 Euro. Die Fahrzeugführerin hatte einen Atemalkoholwert von 1,52 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ihr Führerschein beschlagnahmt.

Mühlenbeck: Zweimal in die Planke

Ein 29-jähriger Fahrer eines PKW VW Passat befuhr am Mittwoch um 23.45 Uhr die Autobahn 10 von Mühlenbeck in Richtung Dreieck Pankow. Es herrschte starker Regen. Diesen Umstand missachtete der Fahrzeugführer jedoch. In Folge einer offenbar den Fahrbahn- und Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte in die rechte Schutzplanke. Nach einer Drehung um die eigene Achse prallte der Passat ein weiteres Mal, diesmal mit der linken Fahrzeugseite, in die rechte Schutzplanke. Der PKW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden; Schaden ca. 20.000 Euro.

Nassenheide: Vorfahrt nicht beachtet

In der Ortslage Nassenheide kollidierten gestern gegen 18.00 Uhr an der Einmündung Liebenwalder Straße in die Oranienburger Chaussee ein 53-Jähriger mit einem SUV VW aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und ein 27-Jähriger mit einem Hyundai i30 aus dem Landkreis OPR; Schaden ca. 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr musste die Betriebsflüssigkeiten abbinden. Verletzt wurde niemand.

Von MAZonline

Polizei-Großeinsatz auf einer Autobahnraststätte bei Hennigsdorf: Polnische Fußballfans haben dort am Donnerstag auf dem Weg nach Schweden einen Stopp eingelegt und für mächtig Ärger gesorgt. Am Ende rückten 15 Streifenwagen an - für vier Männer hat der Fußballausflug Folgen.

23.07.2015

Das Potsdamer Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Radfahrer in der Veltener Viktoriastraße und der L172 künftig auf der Fahrbahn fahren können, wenn sie sich dort sicherer fühlen. Damit bekam der Veltener Sven Krein Recht, der gegen den Landkreis geklagt hatte. Ob es eine Berufung gibt, ist noch unklar.

26.07.2015
Oberhavel Bollhagen-Museum und HB-Fabrik wollen kooperieren - Marwitz und Velten arbeiten zusammen

Wenn es nach Peter Anderle, Leiter Produktion in den HB-Werkstätten geht, könnten künftig mehr Menschen seinen Mitarbeitern in der Produktion – Gießerei, Putzerei, Dreherei & Co. – bei der Arbeit über die Schulter schauen. Eine Kooperation mit dem neu eröffneten Hedwig-Bollhagen-Museum in Velten soll es möglich machen.

26.07.2015
Anzeige