Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Brand in Asylbewerberheim

Ermittlungen gegen Bewohner Brand in Asylbewerberheim

Nach einem Feuer in einem Asylbewerberheim in Hennigsdorf ermittelt die Polizei gegen einen Bewohner. Der 18-Jährige hat nach Polizeiangaben am Donnerstagmorgen Möbel in Brand gesetzt.

Voriger Artikel
Stadtwerke nehmen Elektro-Autos in Wagenflotte auf
Nächster Artikel
Hunde-Hasser legen Giftköder aus

Hennigsdorf. Ein 18-jähriger Asylbewerber hat am Donnerstagmorgen Möbelstücke in einem Zimmer des Hennigsdorfer Asylbewerberheims in Brand gesetzt. Kameraden der freiwilligen Feuerwehr waren in der Lage, die Flammen rechtzeitig zu löschen, so dass ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Zimmer verhindert werden konnte. Aufgrund des Brandes mussten alle Bewohner das Asylbewerberheim für etwa eine Stunde verlassen. Ein Polizeibeamter erlitt eine Rauchgasvergiftung. Das Asylbewerberheim ist nach Auskunft der Polizei trotz des Feuers weiterhin komplett bewohnbar. Der 18-jährige Asylbewerber wurde festgenommen. Das Motiv für die Tat sind derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg