Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Brand in Velten war gelegt
Lokales Oberhavel Brand in Velten war gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 25.06.2015
Feuerwehreinsatz Mittwochnacht in der Rosa-Luxemburg-Straße in Velten. Beim Brand im Mehrfamilienhaus wurden drei Menschen verletzt. Quelle: Braune
Velten, Hohen Neuendorf, Oranienburg, Zehdenick, Mühlenbecker Land, Liebenwalde, Gransee

Es war Brandstiftung

Die Ursache des Feuers in einem Mehrfamilienhaus in der Rosa-Luxemburg-Straße Mittwochnacht in Velten war Brandstiftung. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Möglicherweise sei ein Kinderwagen im Flur angezündet worden. Eine defekte Steckdose wurde als Brandursache ausgeschlossen. Das Feuer war gegen 23.25 Uhr ausgebrochen. Kriminaltechniker untersuchten am Donnerstag den Brandort. Hinweise auf Brandbeschleuniger gibt es derzeit nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Geldstrafe für Ladendiebe

Die beiden polnischen Ladendiebe, die am Dienstag von drei Revierpolizisten nach einem Ladendiebstahl in der Waldstraße gefasst wurden, sind Mittwochnachmittag dem Richter des Amtsgerichtes vorgeführt worden. Der entschied, dass der 33-jährige Beschuldigte eine Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen á 15 Euro erhält. Dem 35-jährigen Beschuldigten wurde eine dreimonatige Haftstrafe auf Bewährung ausgesprochen.

Schock nach dem Urlaub

Als eine Lehnitzerin mit ihrem Mann am Mittwoch gegen 23.30 Uhr aus einem Kurzurlaub in ihr Haus in der Breitscheidstraße zurückkehrte, stellte sie einen Einbruch fest. Unbekannte hatten offenbar die Abwesenheit genutzt und waren gewaltsam durch eine Kellertür ins Haus gelangt. Alle Räume wurden durchwühlt. Unter anderem entwendeten die Täter Bargeld. Insgesamt entstand ca. 30.000 Euro Sachschaden. Kriminaltechniker sicherten DNA- und Werkzeugspuren, sowie Fingerabdrücke.

200 Liter Diesel gestohlen

Aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in Klein-Mutz wurden in der Nacht zum Mittwoch ca. 200 Liter Dieselkraftstoff und diverse Pflanzen- und Düngemittel entwendet. Es entstand ca. 7.000 Euro Sachschaden, die Kripo ermittelt.

Randale auf Abschlussfahrt

Eine Abschlussfeier von ca. 200 Schülern einer Schule in Feldheim geriet in der Nacht zum Mittwoch offenbar aus dem Ruder. Das Schulgebäude wurde beschmutzt und an der Fassade mit goldener Farbe u.a. mit dem Schriftzug „Scheiß Polizei“ beschmiert. Einige Schüler bewarfen herannahende Busse mit Eiern und Mehl. Zwei Mädchen bekamen dabei offenbar Mehl ins Auge und auf die Kleidung. Die Polizei wurde informiert und hinzugerufen. Die Lage beruhigte sich, die Schüler begannen mit den Aufräumarbeiten. Die Busgesellschaft meldete, dass die Fahrzeuge gereinigt werden können. Der Fahrplan wurde nicht beeinträchtigt. Ein 15-Jähriger konnte zu den Farbschmierereien ermittelt werden.

Knochenfund im Garten

Bei Schachtarbeiten auf einem Grundstück in Neuholland wurden menschliche Knochen und Schädel gefunden. Zudem lagen auch ein verrosteter Stahlhelm, eine Erkennungsmarke und ein Patronengurt sowie Kleidungsstücke, die der Kriegszeit zuzuordnen sind, dabei. Der Grundstückseigentümer informierte die Polizei. Das zuständige Ordnungsamt wurde informiert, eine Mitarbeiterin kam vor Ort.

Frau wollte sich umbringen

Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei kamen Mittwochmittag im Stadtzentrum zum Einsatz. Eine 53-jährige Frau äußerte gegen 11.45 Uhr telefonisch gegenüber der Polizei, dass sie sich das Leben nehmen wolle. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich in ihrer Wohnung. Der Rettungsdienst wurde informiert. Als dieser dort eintrafen, öffnete die Frau nicht, so dass die Feuerwehr zur Türöffnung gerufen wurde. Nachdem die Wohnungstür geöffnet wurde, schloss sich die 53-Jährige im Badezimmer ein. Die Tür wurde mit einfacher körperlicher Gewalt durch Polizeibeamte geöffnet. Die Frau konnte überwältigt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus in die Psychiatrie gebracht werden.

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel bereitet sich auf weitere Flüchtlinge vor - Landrat stellt Unterbringungskonzept vor

Landrat Ludger Weskamp (SPD) und sein Fachdezernent Michael Garske stellten am Donnerstag das aktualisierte Unterbringungskonzept für Asylbewerber vor. Weitere Gemeinschaftsunterkünfte sind unter anderem in Birkenwerder, Oranienburg und Zehdenick geplant.

25.06.2015
Oberhavel Bildungskarriere - Mit Bravour bestanden

Katrin Seidler hat ihre Chance genutzt. Trotz einer Lernbeeinträchtigung und Förderschulkarrriere schaffte die 22-Jährige aus Zehdenick den Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt. Ihre Ausbildung zur Verkäuferin schloss sie mit 1,3 ab.

25.06.2015
Oberhavel Baumschnitt auf dem Friedhof in Kremmen - Nach dem Kahlschlag grünt es wieder

Mehrere Linden auf dem Friedhof in Kremmen sind so radikal beschnitten worden, dass die Sorge groß war, ob sie jemals wieder Blätter tragen werden. Tatsächlich ist ein zartes Grün schon wieder erkennbar. Allerdings gibt es weiterhin Probleme mit dem Tor, das sich nicht schließen lässt.

25.06.2015