Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Brandserie um Oranienburg geht weiter

Flammen zwischen Malz und Freienhagen Brandserie um Oranienburg geht weiter

Die unheimliche Serie von Bränden rund um Oranienburg, Nassenheide und Freienhagen geht weiter. Am Dienstagnachmittag brannten 250 Quadratmeter Waldboden. Die freiwillige Feuerwehr war mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Wie es zum Brandausbruch kam, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden.

Voriger Artikel
Kein Geld am Telefon
Nächster Artikel
Zerstörung, Diebstahl, Streitereien

Immer wieder kommt es in diesen Tagen bei Oranienburg, Nassenheide und Freienhagen zu Waldbränden. Die Kripo ermittelt mit Hochdruck wegen des Verdachtes der Brandstiftung.
 

Quelle: Julian Stähle

Malz/Freienhagen.  Die unheimliche Serie von Bränden rund um Oranienburg, Nassenheide und Freienhagen geht weiter. Ein Zeuge meldete am Dienstagabend gegen 17.10 Uhr, dass es zwischen Malz und Freienhagen zu einer Rauchentwicklung in einem Waldstück kommt. Dort brannten etwa 250 Quadratmeter Waldboden. Die freiwillige Feuerwehr löschte mit 80 Kameradinnen und Kameraden die Flammen. Wie es zum Brandausbruch kam, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Die Kripo ermittelt.

Bereits am Wochenende musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken, um Waldbrände in der Region zu löschen, bei denen die Vermutung nahe liegt, dass sie vorsätzlich gelegt wurden. Besonders verdächtig ist dabei sowohl die zeitliche als auch die örtliche Nähe. Am Montagabend standen an der Straße zwischen Borgsdorf und Lehnitz  5000 Quadratmeter Waldboden in Flammen.

Immer wieder brennt es in Oberhavel

Mülltonnen, Dixiklo, Schuppen, Strohballen, Spargelfolie: So gut wie alles geriet 2016 in Oberhavel in Flammen. Die Vorfälle häuften sich derart, dass die Vermutung nahe lag, dass jemand im Landkreis gezielt zündelt. Allein mehr als 70 Waldbrände gab es 2016. Bei den meisten erhärtete sich der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung.

351819d6-b313-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0

Mehr als 70 Waldbrände gab es 2016 in Oberhavel. Insgesamt brannten im Landkreis mehr als 20 Hektar Fläche. In einem Fall ist eine Person nur knapp mit dem Leben davon gekommen.

Zur Bildergalerie

Sechs optische Sensoren gibt es im Kreis, die den Wald nahezu komplett im Auge haben. Sie sorgen dafür, dass oft Schlimmeres von vermeintlichen Brandteufeln verhindert wird.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg