Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Brenzlige Entscheidung
Lokales Oberhavel Brenzlige Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 28.01.2016
Alarmiert werden beide Wehren bereits seit geraumer Zeit. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Malz/Friedrichsthal

Sollten die freiwilligen Feuerwehren von Malz und Friedrichsthal nicht zusammengelegt und damit Kräfte gebündelt und Geld gespart werden? Vor allem die Malzer Feuerwehrleute lehnen das vehement ab. Die Feuerwehr sollte im Dorf bleiben, auch als gesellschaftlicher Dreh- und Angelpunkt. Und wenn schon ein neues, gemeinsames Depot, sollte das möglichst „auf halbem Weg“ zwischen beiden liegen. Die Stadtverordneten konnten sich zu einem Fusionsbeschluss bisher nicht durchringen, hatten aber im vergangenen Jahr die Verwaltung beauftragt, mögliche Standorte für ein Gemeinschaftsdepot zu finden. Die Vorschläge liegen nun dem Bauausschuss am 9. Februar vor. In Friedrichsthal wurden zwei geeignete Flurstücke ausgemacht, „die sich jedoch in privater Hand befinden und als Wald ausgewiesen sind“, so Baudezernent Frank Oltersdorf. Ein kosten- und zeitintensives B-Planverfahren sei erforderlich. Außerdem bringe die dezentrale Lage weite Wege für beide Wehren. Gegen das Grundstück Am Anger in Malz sprächen die geringeren Einsatzzahlen.

Alles hingegen für den Standort Keithstraße 1 in Friedrichsthal. Das benachbarte Grundstück des Depots hat die Stadt bereits gekauft. Die Stadtwehrführung empfiehlt diesen Standort.

„Nun muss die Politik entscheiden, ob sie dem folgt“, so Oltersdorf.

Von Heike Bergt

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 28. Januar - Einbrüche bei Firmen

Eine Getränke-Firma und ein Haustechnik Service in Löwenberg waren in der Nacht zum Donnerstag das Ziel von Einbrechern. Sie gingen sehr rabiat vor, richteten großen Sachschaden an. In Hennigsdorf sucht die Polizei nach einem Mann, der am Geldautomaten Geld einsteckte, das ihm nicht gehörte.

28.01.2016
Oberhavel Landesstraßenausbau ab 2019 - Mühlenbecker Ortsdurchfahrt wird geflickt

Die sanierungsbedürftigen Ortsdurchfahrten in Mühlenbeck sollen ab dem Jahr 2019 grundhaft ausgebaut werden. Um die schlimmsten Schäden kurzfristig zu beheben, soll die Bahnhofstraße in diesem Jahr eine Asphaltdünnschicht bekommen. Das sagte Bauamtsleiter Hanns-Werner Labitzky nach einem Treffen mit Vertretern des Landesbetriebes Straßenwesen.

28.01.2016
Oberhavel Stadtbrandmeister will Neutralität - Feuerwehr geht gegen rechte Kameraden vor

Nach MAZ-Informationen sollen mindestens drei Mitglieder der Feuerwehr Velten (Oberhavel) politisch rechts eingestellt sein. Stadtbrandmeister Heiko Nägel ist alarmiert und kündigt ernste Gespräche mit den Mitgliedern an. Die Feuerwehr müsse politisch neutral agieren, sagt er. Der Kreisbrandmeister stärkt ihm den Rücken.

31.01.2016
Anzeige