Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Brutaler Überfall: Täter entkommen im Nebel

Polizei sucht Zeugen Brutaler Überfall: Täter entkommen im Nebel

Ein 39 Jahre alter Mann ist Montagabend in Zehdenick (Oberhavel) von drei vermummten Männern attackiert und ausgeraubt worden. Sie sprachen akzentfrei Deutsch. Die Angreifer traten ihr Opfer, raubten Geld und das Smartphone. Die Verfolgungsjagd durch Polizisten blieb erfolglos. Die Räuber konnten im dichten Nebel entkommen, aber es gibt Zeugenbeschreibungen.

Voriger Artikel
200.000 Euro Schaden nach Autodiebstählen
Nächster Artikel
Reform für Oberhavel unsinnig


Quelle: dpa

Zehdenick. Der brutale Überfall ereignete sich gegen 19.40 Uhr in der Schleusenstraße Ein 39-Jähriger befand sich auf dem Weg vom griechischen Restaurant zum Hotel „Havelschlösschen“. Drei mit Tüchern vermummte Männer verfolgten ihn und sprachen ihn plötzlich an. Sie wollten Geld von ihm. Als der Mann erwiderte, dass er kein Geld habe, traten ihm die Angreifer in den Rücken. Der Mann fiel zu Boden. Die Täter nahmen ihm das Handy und etwas Bargeld ab. Der Gesamtschaden beträgt rund 500 Euro. Das Opfer erlitt Verletzungen an beiden Knien, hatte Schmerzen im Nacken und Rücken. Die Räuber verschwanden Richtung Schmelzstraße. Sie forderten Passanten, die ihnen entgegen kamen, auf, abzuhauen.

Beschrieben werden die mutmaßlichen Räuber wie folgt: Alle sind 1,75 bis 1,85 Meter groß, sprechen akzentfrei Deutsch, sind zirka 20 Jahre alt. Ein Täter hatte eine Oberbekleidung mit schwarzen und weißen Ärmeln sowie mit einem Zeichen auf der Brust an. Ein weiterer Täter trug ein grau-schwarzes Tuch und eine dunkle Jogginghose.

Möglicherweise führten die Täter auch Fahrräder mit. Zudem soll einer größer und „sportlich“ und ein Anderer etwas kleinerer und zudem älter gewesen sein sowie einen Bart gehabt haben.

Auch aufgrund des starken Nebels konnten trotz sofort eingeleiteter polizeilicher Fahndungsmaßnahmen die Tatverdächtigen nicht mehr festgestellt werden. Hinweise auf die Räuber bitte deshalb an die Kripo Oberhavel unter Tel. 03301-8510.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg