Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Bundestagskandidat in der Redaktion

Oranienburg Bundestagskandidat in der Redaktion

So richtig startet der Wahlkampf für den SPD-Bundestagskandidaten Benjamin Grimm erst im August mit einer Sommertour. Doch schon jetzt macht sich der 32-Jährige bekannt. Dazu besuchte er am Freitag die MAZ-Redaktion in Oranienburg und sprach über Themen, die er auf Bundesebene voranbringen möchte.

Voriger Artikel
Ein ganz besonderes Sportereignis
Nächster Artikel
Immer neue Maschen

MAZ-Redaktionsleiter Sebastian Morgner erklärt Benjamin Grimm und Andrea Suhr (v.l.) die Zeitungsstruktur.

Quelle: Bert Wittke

Oranienburg. Wie funktioniert Zeitung heutzutage, wie gehen Verlage mit den neuen Medien um? Das ließen sich der SPD-Bundestagskandidat Benjamin Grimm und die Unterbezirksvorsitzende der SPD Oberhavel, Andrea Suhr, gestern von Redaktionsleiter Sebastian Morgner erklären. Grimm eröffnete in den MAZ-Büroräumen in der Mittelstraße 15 seinen „Vorwahlkampf“.

Die „heiße Phase“ beginnt etwas später: Der 32-Jährige, der seit zehn Jahren politisch aktiv ist und mit seiner Frau und dem anderthalbjährigen Sohn Anton in Hohen Neuendorf lebt, geht ab 14. August auf Wahlkreistour. „Ich nehme mir je einen Tag Zeit für einen Ort“, so Grimm, der in Potsdam als Jurist arbeitet. „Ich möchte der Anwalt für den Wahlkreis 58 sein“, sagt er. Hierzu zählt Oberhavel und ein Teil des Havellandes.

„Wachstumsschmerzen“ und beitragsfreie Kitas

Schwerpunktthemen kommen ihm in den Sinn, wenn er in Hohen Neuendorf und Birkenwerder mit der Familie spazieren geht: B96-Ortsumfahrung in Fürstenberg, mehr Unterstützung vom Bund bei der Bombenbeseitigung in Oranienburg, mildern der „Wachstumsschmerzen“ in Falkensee durch eine bessere Anbindung über Schiene nach Berlin. „Ob mit der S-Bahn oder dem Regionalexpress, ist egal, aber es muss etwas passieren.“

Im Gespräch in der MAZ-Redaktion Oranienburg

Im Gespräch in der MAZ-Redaktion Oranienburg.

Quelle: Bert Wittke

Außerdem will er sich auf Bundesebene für bezahlbaren Wohnraum und perspektiv für beitragsfreie Kitas einsetzen. „Die Kita ist eine Bildungsreinrichtung und muss gebührenfrei sein.“

Die Bundestagswahl findet am 24. September statt. Aktuelles, Informationen, ein Blog und Ansichten zu diversen Schwerpunktthemen von Benjamin Grimm finden sich auf seiner neuen Homepage, die am Freitag freigeschaltet wurde: www.benjamin-grimm.de.

Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg