Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Bunte Meile mit Tausenden Schaulustigen

Mildenberg Bunte Meile mit Tausenden Schaulustigen

Eines der größten Bauernfeste im Norden Oberhavels wurde am Sonnabend in Mildenberg gefeiert. Der große, farbenfrohe Ernteumzug durch den Ort lockte Tausende Besucher an. Die prächtig geschmückten Wagen waren eine Augenweide.

Voriger Artikel
Hennigsdorf: Mann in Kleintransporter gezerrt
Nächster Artikel
Dackelrun und Scheißhuhn-Spiel beim Erntefest

Frauen am Steuer – das gehört in Mildenberg dazu.
 

Quelle: Uwe Halling

Mildenberg.  Zum 31. Mal wurde am Samstag in Mildenberg der Bauernmarkt und das Windmühlenfest gefeiert. Die Traditionsveranstaltung ist ein wahrer Besuchermagnet und eins der größten Bauernfeste im Norden Oberhavels. Auch in diesem Jahr zog es wieder tausende Schaulustige an. Unter den zahlreichen Besuchern wurden Zehdenicks Bürgermeister Arno Dahlenburg und der Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann begrüßt.

Nachdem der Segen unter der Erntekrone von Pfarrer Gunther Schobert erteilt wurde, setzte sich auch schon der berauschende Festumzug in Bewegung. Angeführt wurde dieser von dem Pferdegespann mit der Erntekönigin „Heike die Erste“, alias Heike Franzen.

Mehr als 50 Teilnehmer machten den Umzug zu einem bunten Fest. Mit prächtig geschmückten Wagen alter und modernster Landtechnik, Kutschen und Treckern zogen sie durchs Dorf. Auch kleine und große Reiterinnen mit ihren stolzen Pferden wurden bejubelt. Eigenhändig aufgefädelte Girlanden aus Äpfeln, Kartoffeln und Mais zierten die Gefährte. „Eine mühsame Fleißarbeit, aber ein lohnender Anblick“ kommentiert Moderatorin Karin Schulze, ehemalige Schulleiterin und Ortsbeiratsmitglied.

Die Mildenberger Frauen bewiesen Stärke. Denn sie waren es, die am Steuer der Fahrzeuge vom Verein der Mildenberger Technik- und Schlepperfreunde saßen (kurz MTS). Mit feinem Schuhwerk und erstmalig im Vereinsdress fuhren sie die schweren IFA-Trecker. „Wir haben alle starke Frauen zu Hause“, sagte Ortsvorsteher André Witzlau nicht ohne Stolz. Mittlerweile sind die Frauen am Stauer das Markenzeichen des Vereins.

Nach dem Umzug bedankte sich Witzlau bei allen Vereinen, der Schule, Kita aber auch bei den Anwohner in einer kurzen Ansprache. „Alle ziehen an einem Strang, um für unser Dorf so ein großes Fest auf die Beine zu stellen. Das macht mich stolz! Jeder Beitrag, ob groß oder klein, macht das Fest zu dem was es ist. Einfach großartig. Für dieses Engagement sage ich ganz laut Dankeschön“ so Witzlau. Als Anerkennung dafür bekam jeder Steuermann im Ernteumzug eine Aufmerksamkeit überreicht. Erstmalig in diesem Jahr wurde nicht das am schönsten geschmückte Haus auszeichnet, sondern jedem Anwohner, dessen Haus liebevoll dekoriert war, bekam eine Urkunde und ein kleines Präsent überreicht.

Das Programm auf der Bühne nahm seinen Lauf mit singenden und tanzenden Kindern der Schule und dem Teufels-Geiger Mister Miller, der dem Publikum mit seinen Stücken ordentlich einheizte. Nach dem Konzert der Brass-Band der Kreismusikschule wurde traditionell ein Gast mit Schokolade aufgewogen. Die Süßigkeit wurde anschließend auf dem Festplatz verteilt. Für ausgelassene Stimmung sorgten die Frauen der Volkssolidarität. Mit ihrem Programm „Kessel Buntes“ und witzigen Sketchen brachten sie den Dorfanger zum Kochen.

Neben den vielen Darbietungen auf der Bühne sorgten entlang der gesamten Dorfstraße Spiele, Ponyreiten, der Trödelmarkt und das reichhaltige Angebot regionaler Produkte für Kurzweil. Mit dem frisch restaurierten Dreschkasten zeigten die Technik- und Schlepperfreunde, wie früher Getreide gedroschen wurde. Das ganze Dorf war ein Fest fürs Auge. Und am Abend kam noch „Abba“.

fa5f5540-77a6-11e6-8999-37d76bd32adf

Zum 31. Mal wurde am Sonnabend in Mildenberg der Bauernmarkt und das Windmühlenfest gefeiert. Der traditionelle Umzug war ein farbenfrohes Spektakel mit mehr als 50 Teilnehmern.

Zur Bildergalerie

 

Von Julia Collin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg