Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Busfahrer und Fahrgast ein Fall für die Polizei
Lokales Oberhavel Busfahrer und Fahrgast ein Fall für die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 16.06.2015
In Hohenbruch ertappte die Polizei gleich zwei Sünder – einen Busfahrer und einen Fahrgast. Quelle: dpa
Hohenbruch: Fahrgast macht betrunkenen Busfahrer Probleme

Die Polizei wurde am Montag zur Bushaltestelle im Hohenbrucher Lindenweg gerufen, weil ein marokkanischer Fahrgast mit italienischem Pass sich weigerte, den Bus zu verlassen. Bei Klärung des Sachverhalts nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Busfahrers wahr. Ein Alkoholtest, dem sich der Busfahrer freiwillig unterzog, ergab 0,92 Promille. Der Fahrer wurde zu einem Atemalkoholtest in die Polizeiinspektion Oranienburg gebracht. Der hier durchgeführte Test ergab 0,76 Promille.

Eine Überprüfung des Fahrgastes im Ausländerzentralregister ergab, dass für diesen ein Einreiseverbot in Länder der Europäischen Union besteht und er zur Festnahme ausgeschrieben ist. Bei der Durchsuchung der mitgeführten Dokumente wurde ein gefälschter Führerschein sichergestellt. Der Beschuldigte wurde festgenommen und in der Polizeiinspektion Oranienburg mithilfe eines Dolmetschers vernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin wurde der Mann nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

+++

Bötzow: Vier Autofahrerinnen und ein Unfall

Eine Kia-Fahrerin befuhr am Montag die Veltener Straße in Richtung Schönwalde und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Das übersah die Fahrerin des Nissan und fuhr auf den Kia auf. Durch den Aufprall geriet der Kia in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Heck eines entgegenkommenden Golfs. Dieser geriet auf die andere Fahrbahnseite und kollidierte frontal mit einem Renault. Die vier Fahrerinnen wurden in die Krankenhäuser Hennigsdorf und Nauen gebracht.

+++

Zehdenick: Diebe steigen in Schule ein

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in die Schule in der Marianne-Grunthal-Straße in Zehdenick ein. Sie versuchten, einen Tresor zu knacken, was aber misslang. Gestohlen wurde ein Laptop und ein Beamer. Der Schaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

+++

Marwitz: Zeugen für Brand eines Baumhauses gesucht

Ein Zeuge beobachtete am Montagabend gegen 18.55 Uhr aus einer Gartenanlage heraus vier Jugendliche am Karnacker See, die sich an einem Baumhaus aufhielten. Aus dem Baumhaus stieg Rauch auf. Als der Zeuge die Jugendlichen aus der Ferne ansprach, rannten diese weg. Der Mann informierte weitere Leute, die die Feuerwehr alarmierten. Die Kameraden konnten das Glutnest umgehend löschen, so dass es zu keinem größeren Schaden kam. Als die Polizei über den Vorfall informiert wurde, war der Zeuge nicht mehr am Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet den Zeugen, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter Tel.  03301/85 10 zu melden.

+++

Hohen Neuendorf: Gefasster Sprayer konnte wieder entwischen

Ein Zeuge beobachtete einen Sprayer beim Besprühen einer Hauswand in der Hohen Neuendorfer Bahnstraße und versuchte, ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bevor die Beamten in der Bahnstraße eintrafen, hatte sich der Täter jedoch losgerissen und auf seinem Fahrrad die Flucht ergriffen. Die Beamten konnten ihn nicht mehr stellen.

+++

Glienicke: Cabriolet gegen Poller geschoben

Ein VW-Fahrer übersah am Montag im Glienicker Bussardeck ein geparktes VW-Cabriolet. Der Aufprall beim folgenden Zusammenstoß war so heftig, dass der stehende Pkw gegen einen Holzpoller geschoben wurde. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 14 000  Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Hennigsdorf: Schüsseln und Bargeld gestohlen

Unbekannte Diebe sind im Zeitraum vom vergangenen Sonnabend bis Montag in einen Imbiss in der Hennigsdorfer Fontanestraße eingedrungen. Dazu hebelten die Täter eine Durchreiche auf. Gestohlen wurden zwei Schüsseln sowie 150 Euro Bargeld.

Von MAZonline

Oberhavel Ab Donnerstag Halt in Löwenberg, Gransee und Fürstenberg - Fernbus fährt durch Oberhavel

Lange machten die Anbieter von Bus-Fernreisen einen Bogen um Oberhavel, ja um ganz Brandenburg. Jetzt geht es darum, die weißen Flecken verschwinden zu lassen. Profitieren werden zunächst drei Orte im Norden. Die günstigsten Preise beginnen bei sechs Euro.

16.06.2015
Oberhavel Neugestaltung der Dauerausstellung über den Finowkanal - Ein Kanal mit Geschichte

Was haben 30 Schumacher, eine Reeperbahn, ein Gefängnis und eine Kanonenkugel mit Liebenwalde zu tun? Wer die Antwort auf diese Frage erfahren möchte, sollte sich auf den Weg zur überarbeiteten und erweiterten Dauerausstellung über den Finowkanal, die am Freitag zum Stadtfest eröffnet wird, in das „Museum im Knast“ nach Liebenwalde machen.

19.06.2015
Oberhavel Anwohner zählen Autos in Stolpe - Furcht vor Straßenbau-Kosten

Die Anwohner der Adolf-Hermann-Straße im Hohen Neuendorfer Stadtteil Stolpe haben am Sonnabend und am Dienstag das Verkehrsaufkommen vor ihrer Haustür dokumentiert. Sie befürchten zu hohe Kosten für geplanten Straßenausbau.

19.06.2015