Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel CDU nominiert Briesetalverein für Birkenpreis
Lokales Oberhavel CDU nominiert Briesetalverein für Birkenpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 08.05.2018
Im vergangenen Jahr erhielt der Briesetalverein bereits den Naturschutzpreis. Quelle: Helge Treichel

Die CDU Birkenwerder schlägt den Vorstand des Vereins zum Schutz des Briesetals und der Havelwiesen e.V. für den diesjährigen Birkenpreis vor.

In der Begründung der Christdemokraten heißt es: „Der Briesetalverein setzt sich seit Jahren nachhaltig für Umwelt- und Naturschutz in unserem schönen Birkenwerder ein. Als Gemeinde stehen wir für ’Grün erleben’, insofern ist dies auch ein wichtiger Markenkern von Birkenwerder. Wir sind besonders froh, dass der Briesetalverein die Organisation des Brieseputzes von dem langjährigen CDU-Abgeordneten Klaus Rönnebeck übernommen und zu einer überparteilichen Tradition gemacht hat.“

Auch die engagierte operative Unterstützung bei der Pflanzaktion von Frühblühern per Beschluss der Gemeindevertreterversammlung von Birkenwerder durch den Briesetalverein sei großartig gewesen. Die Christdemokraten Birkenwerders schätzten diese Vereinsarbeit sehr und „möchten als CDU diesen langjährigen Einsatz für Flora und Fauna mit dem diesjährigen Birkenpreis würdigen und wertschätzen. Auch wir als CDU werden weiterhin darauf achten, dass unser Ort grün und somit lebens- und liebenswert bleibt“, so de CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz.

Von MAZonline

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat der langjährigen Präsidentin des Internationalen Ravenbrück-Komitees, Annette Chalut, zu deren 94. Geburtstag am Sonntag gratuliert und ihr alles erdenklich Gute gewünscht. Er dankte Chalut vor allem für ihr „unermüdliches Engagement im Kampf gegen das Vergessen“.

27.04.2018

Nicht nur in der Gemeinde Löwenberger Land sind Trauer und Bestürzung groß: Am 20. April ist der langjährige Bürgermeister und Ortsvorsteher von Falkenthal, Horst Tumm, im Alter von 78 Jahren verstorben.

08.05.2018

Die Gemeinde Mühlenbecker Land will freiwillig die zu viel gezahlten Kita-Beiträge an alle betroffenen Eltern zurückerstatten – voraussichtlich eine Gesamtsumme von bis zu zwei Millionen Euro. Die Kommunalpolitiker haben bereits Zustimmung signalisiert.

08.05.2018
Anzeige