Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel CDU unterstützt Peter Leys (BfO)
Lokales Oberhavel CDU unterstützt Peter Leys (BfO)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 18.06.2015
Unterstützen sich (v. l.): CDU-Chef Bernd Ostwald, Bürgermeister Peter Leys und Matthias Schreiber (beide BfO) Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Oberkrämer

Peter Leys wird bei der Bürgermeisterwahl am 8. November in Oberkrämer wieder als Kandidat antreten. Er möchte im Amt bleiben, wie er am Mittwochnachmittag bekannt gab. Das ist zunächst nicht überraschend – dass die Bürger für Oberkrämer (BfO) aber die CDU bei dieser Wahl an der Seite hat, ist die eigentliche Neuigkeit.

„Es gibt viele Berührungspunkte“, sagte Oberkrämers CDU-Chef Bernd Ostwald am Mittwoch. „Wir sind in den vergangenen Jahren gut vorwärts gekommen.“ Aus seiner Sicht gäbe es niemanden, der das besser oder gleich gut machen könnte. Wobei Ostwald das relativiert, wenn man ihn fragt, ob die CDU kein eigenes geeignetes Personal für die Bürgermeisterwahl hat. „Doch, die gäbe es schon“, sagte er. Aber er wolle im Wahlkampf keine reine Show bieten. „Er ist jemand, der immer mit neuen Ideen kommt“, sagte Matthias Schreiber, der Chef der BfO.

Peter Leys hat in Oberkrämer jedenfalls noch viel vor – wenn die Wähler ihn lassen. „Es gibt viele Dinge, die wir uns vor sieben Jahren vorgenommen und die wir nicht zum Abschluss gebracht haben“, sagte er. Noch immer befinde sich die Gemeinde mit ihren sieben Ortsteilen im Zusammenwachsen. „Wir müssen das Wir-Gefühl weiter fördern“, so Leys. Auch nicht bei allen BfO-Mitgliedern sei dieses Denken schon vollständig angekommen.

Auch das Mühlensee-Projekt sei noch nicht abgeschlossen, das altersgerechte Wohnheim in Vehlefanz wird gerade gebaut, die Sporthalle in Eichstädt ist fertig. Ein wichtiges Thema in der nächsten Zeit werde, so Leys, sicherlich die Planung der Kitaplätze in Oberkrämer. „Die Gemeinde wächst, und deshalb brauchen wir auch mehr Platz in den Kitas.“

Peter Leys ist 59 Jahre alt, im Oktober feiert er runden Geburtstag. Seit 1960 lebt er in Eichstädt. Der gelernte Agraringenieur ist verheiratet, hat zwei Kinder und vier Enkel. Viel Zeit für Hobbys bleibe nicht. Ab und an fährt er auf seinem Motorrad. Im Urlaub steht er auf Skiern oder surft. Er trainiert außerdem eine Handball-Mädchenmannschaft.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Schon wieder Waldbrand in Birkenwerder - Sieben Löschzüge im Einsatz

Zum vierten Mal innerhalb eines Monats ging eine Waldfläche bei Birkenwerder in Flammen auf. Diesmal traf es ein Moor in Richtung Ortsteil Briese. Sieben Löschzüge kamen zum Einsatz. Die Umstände deuten erneut auf Brandstiftung hin.

18.06.2015
Oberhavel Quartiersentwicklung in Oranienburg - Neues Wohnen in der Weißen Stadt

In der Weißen Stadt in Oranienburg gibt es noch viel Wohnpotential. Welche Bebauung sich am besten ins Stadtbild einfügt, sollte vor zwei Jahren ein Wettbewerb ans Tageslicht bringen. Der erste Preis ging damals an ein österreichisches Büro. Nun stellten die Wiener Planer ihre Ideen im Bauausschuss vor. Dort war man höchst zufrieden mit den Vorstellungen.

20.06.2015
Oberhavel Silvia Dreyer aus Oranienburg steht an der Spitze der Tierschutzpartei in Brandenburg - Katzenliebe reicht ihr nicht mehr

Die Landesvorsitzende Tierschutzpartei kommt aus Oranienburg: Silvia Dreyer. Die 60-Jährige wurde Ende Mai in dieses Amt gewählt. Zwei weitere Vorstandsmitglieder stammen aus Oberhavel, Petra Weber aus Borgsdorf und Karin Rother aus Hohen Neuendorf.

20.06.2015
Anzeige