Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Chorkonzert und Fußball in Italien

Mühlenbecker Land Chorkonzert und Fußball in Italien

Eine mehrköpfige Delegation aus der Gemeinde Mühlenbecker Land weilt derzeit in der italienischen Gemeinde Cassano delle Murge. Erklärtes Ziel ist eine internationale Städtepartnerschaft. Höhepunkte der Fahrt waren unter anderem ein Konzert des Chores „Lindenbaum“ sowie ein Fußball-Freundschaftsspiel.

Voriger Artikel
Umstrittene Reparatur der Dorfkirche
Nächster Artikel
Sie bleibt bis zum Tod an seiner Seite

Die Piazza Moro beim Auftritt des Chores „Lindenbaum“, der deutsche und italienische Musik darbot.

Quelle: Facebook/Privat

Mühlenbecker Land. Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (SPD) leitet eine Delegation, die derzeit in der italienischen Kommune Cassano delle Murge zu Gast ist. Der fünftägige Besuch, der am Freitagabend begann, sei ein „weiterer Baustein zum Aufbau einer internationalen Städtepartnerschaft“, schrieb Bürgermeister Vito Lionetti auf Facebook. Beide Kommunen würden sich unermüdlich und mit großer Überzeugung um die Partnerschaft bemühen. Im November bereits war eine italienische Delegation in Deutschland. Der stellvertretende Bürgermeister von Bari, Vincenzo Brandi, habe am Sonnabend seine Wertschätzung zur Absicht geäußert, den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Austausch förmlich zu besiegeln.

Gastkonzert des Chores „Lindenbaum“ in Italien

Gastkonzert des Chores „Lindenbaum“ in Italien.

Quelle: Facebook/Privat

Einen besonderen Höhepunkt bot ein Open-Air-Konzert des Chores „Lindenbaum“ am Sonntagabend auf der Piazza Moro, das die Feierlichkeiten zu Ehren der Schutzpatronin begleitete. Für Montag war unter anderem ein Freundschaftsspiel von Fußballmannschaften aus Italien und Deutschland vorgesehen. Auch dort war Bürgermeister Samldino-Stattaus mit von der Partie. Die Einwohner waren jeweils eingeladen, diese Ereignissen zu besuchen. Den Gästen wurde während des Besuches auch ein Eindruck der Region Apulien vermittelt. Das Gebiet liegt etwa da, wo der „Absatz“ am „Stiefel“ Italiens ansetzt. Neben der Landschaft wurden einige der schönsten Kirchen in Apulien besichtigt: die Kathedrale von Bari und die Basilika des Heiligen Nikolaus.

Bürgermeister Smaldino-Stattaus selbst meldete sich immer wieder mit Fotos vom Besuch via Facebook, unter anderem von der Spielvorbereitung aus dem „Trainingscamp“ der Ü-45-Mannschaft – augenscheinlich einem Strandabschnitt.

Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (r) mit zwei Politiker-Kollegen aus der Stadt Bari

Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (r.) mit zwei Politiker-Kollegen aus der Stadt Bari.

Quelle: Facebook/Privat

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg